Games.ch

E3 2015: Die Ubisoft-Pressekonferenz - Special

Es beginnt alles mit einem Holzstöckchen

Artikel Video Alain Jollat

Rückblickend könnte das Lineup von Ubisoft wohl nicht abwechslungsreicher sein. Von Strategie- über Tanzspiele bis hin zu den heisserwarteten Titeln für die Core-Gamer war alles dabei. Unsere kleine Zusammenfassung informiert euch über alle Games, Fortsetzungen und auch über die Überraschungen. Und wir beginnen wie Ubisoft mit einem kleinen Stöckchen Holz. Dem Stöckchen der Wahrheit.

South Park: The Fractured but Whole

Man kann ja von South Park halten, was man will. Vielleicht sagt einem der Humor zu, vielleicht auch nicht. Aber mit dem Titel "South Park: The Stick of Truth" ist Ubisoft ein wirklich gutes Spiel gelungen. So überrascht es nicht, dass es auch irgendwann eine Fortsetzung gibt. Allerdings ziehen Stan, Kyle, Kenny und Cartman zusammen mit dem Neuen nicht mehr in ein altertümliches Fantasy-Abenteuer. Dieses Mal sind richtige Superhelden gefragt! Und so verkleiden sich die Cartoon-Figuren nicht mehr als Ritter und Magier, sondern als Superhelden mit klingenden Namen wie Coon, Mysterion, Toolshed, Human Kite, Mosquito oder Mint Berry Crunch.

Natürlich sind die beiden South-Park-Produzenten Matt Stone und Trey Parker wieder in den Entwicklungsprozess involviert, damit auch sichergestellt ist, dass der South-Park-Humor nicht abhandenkommt.

Dass sie sich sinnigerweise auf der grossen Bühne als erstes darüber auslassen, wie blöd sie mit dem Mikrofon aussehen, spricht für sich. Leider haben sie nebst der Meckerei vergessen zu sagen, wann der Titel genau erscheint. Vermutlich nicht allzu früh, denn ausser einem Trailer wurde den Zuschauern nichts vom Spiel selbst präsentiert.

Bauchpinseleien

Bevor das nächste Spiel präsentiert wurde, wurden die Gamer von der aus dieses Jahr wieder als Moderatorin fungierenden Aisha Tyler gebauchpinselt. Ubisoft hatte im vergangenen Jahr (berechtigterweise) viel Kritik einstecken müssen. Das Flaggschiff "Assassin’s Creed" wurde in einem Zustand ausgeliefert, der als halbgar bezeichnet werden darf, "The Crew" konnte die Erwartungen nicht erfüllen und auch sonst waren viele Gamer nicht gerade zufrieden mit dem französischen Publisher.

Und so versicherte uns Aisha, wie toll die Ubisoft-Community doch sei, wie engagiert und bei Ubisoft nehme man die Kritik ernst. Ob den Worten auch Taten folgen, werden wir im Verlauf der nächsten Monate selber herausfinden können.

Kommentare