Games.ch

South Park: The Fractured But Whole soll Vorgänger übertreffen

For Honor nicht für Massenmarkt gedacht

News Michael Sosinka

"South Park: The Stick of Truth" hat sich über fünf Millionen Mal verkauft und "South Park: The Fractured But Whole" soll das sogar übertreffen. "For Honor" ist hingegen nicht für den Massenmarkt gedacht.

Screenshot

Ergänzend zu der Ubisoft-News vom gestrigen Tag haben wir noch weitere Infos aufgetrieben, die den Publisher betreffen. Wie Ubisoft bestätigt hat, hat sich "South Park: The Stick of Truth" mehr als fünf Millionen Mal verkauft. Dabei ist von einer positiven Überraschung die Rede. Der Nachfolger "South Park: The Fractured But Whole" soll es sogar noch besser machen. Hier fühlt sich Ubisoft ohnehin wohler, da der zweite Teil intern statt bei Obsidian Entertainment entwickelt wird. Die "South Park"-Schöpfer Matt Stone und Trey Parker stecken jedenfalls viel Energie in das Projekt. Sie sind umfangreich an der Entwicklung beteiligt. "South Park: The Fractured But Whole" wird zwischen Anfang April 2016 und Ende März 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Ein weiterer interessanter Titel von Ubisoft ist "For Honor". Laut dem Ubisoft-CFO Alain Martinez ist das Spiel allerdings für die Core-Gamer gedacht. Der Massenmarkt soll gar nicht angesprochen werden. Offenbar erwartet Ubisoft keine all zu hohen Verkaufszahlen, zumindest im Vergleich zu Marken wie "Assassin's Creed", "Far Cry" oder "Watch Dogs". "For Honor" wird ebenfalls zwischen Anfang April 2016 und Ende März 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 auf den Markt kommen. Auf der PlayStation 4 verdient Ubisoft übrigens das meiste Geld. Der Umsatzanteil lag im letzten Quartal bei satten 41 Prozent. Dahinter folgten Xbox One (27%), PC (12%), Wii (6%), Xbox 360 (4%), Wii U (3%), PlayStation 3 (2%) und andere Plattformen (5%).

Kommentare