Games.ch

Ubisoft will sich weniger auf AAA-Spiele fokussieren

Mehr Free-to-Play

News Michael Sosinka

Ubisoft will sich nicht mehr so sehr auf seine grossen AAA-Spiele fokussieren. Zukünftig wird es mehr in die Richtung von Free-to-Play gehen.

Screenshot

Ubisoft will sich zukünftig weniger auf neue AAA-Spiele verlassen und stattdessen das Free-to-Play-Geschäft stärken und mit dem Back-Katalog entsprechend Geld verdienen. Der CFO Frederick Duguet sagte: "Wir sagen seit einigen Jahren, dass unsere normale Vorgehensweise darin besteht, entweder drei oder vier AAA-Spiele zu veröffentlichen, also werden wir für das Geschäftsjahr 2022 an diesem Plan festhalten, aber wir sehen, dass wir uns schrittweise und kontinuierlich von einem Modell, das sich früher nur auf AAA-Veröffentlichungen konzentrierte, zu einem Modell bewegen, bei dem wir eine Kombination aus starken AAA-Veröffentlichungen und einer starken Backkatalog-Dynamik haben, aber auch unser Programm an neuen Veröffentlichungen mit Free-to-Play und anderen Premium-Erfahrungen ergänzen."

"Im Geschäftsjahr 2022 werden wir unsere Entwicklung von einem AAA-veröffentlichungszentrierten Modell hin zu einem Modell fortsetzen, in dem AAA neben neuen innovativen Premium- und Free-to-Play-Erfahrungen auf allen Plattformen steht. Diese unterschiedlichen Erfahrungen werden sich durch komplementäres Gameplay und Geschäftsmodelle gegenseitig ergänzen," so Frederick Duguet.

Quelle: www.ign.com

Kommentare