Games.ch

Unravel - Test

Ein Wollknäuel erobert Herzen

Test Video Patrick Seibert getestet auf PC

Der Tod kommt unerwartet

Zu den Rätseln streut Unravel unregelmässig Passagen ein, bei denen eine rasche Koordination gefragt ist. Diese Abschnitte lassen sich oftmals nicht vorhersehen und enden mehr als einem lieb ist im Tod von Yarny. Zudem ist die Steuerung einen Ticken zu unpräzise, was oftmals zum Verfehlen wichtiger Ankerpunkte führt. Die Ausführung des knoten der Wolle an markierten Stellen ist leicht verzögert und führte durch erneutes Drücken der entsprechenden Taste mehrmals unfreiwillig zum Widerruf der gewollten Aktion. Bei einem Neustart beginnt auch die Hintergrundmusik von neuem, was beim unzähligsten Tod schnell auf die Nerven schlagen kann. Insgesamt ist die Musik wenig berauschend und besteht aus monotonen Geigen- oder Gitarrenklängen, welche sich in einer Dauerschleife wiederholen. Die Umgebungsgeräusche sind hingegen gelungen und verleihen der Welt ein gewisses Eigenleben.

Screenshot

Auf übergeordneter Ebene erzählt "Unravel" eine Geschichte von Liebe und das stete Abwickeln von Yarny je weiter er sich entfernt, symbolisiert das Verblassen dieser. Wortlos wird die Geschichte der verschiedenen Familienmitglieder erzählt und hauptsächlich durch im Hintergrund eingeblendete Erscheinungen vermittelt. Geschieht dies bei einem besonders kniffligen Puzzle oder nach dem Sterben vieler Tode bei einer schwierigen Sprungsequenz, kommt die vermittelnde Botschaft nur selten an und steht in starker Diskrepanz mit der momentanen eigenen Gefühlslage. Wenn Yarny jedoch am Ende eines Levels einen geliebten Gegenstand eines der Familienmitglieder liebevoll umarmt oder voller Stolz in die Höhe streckt, lässt dies schnell den erlebten Frust der vergessen.

Fazit

Screenshot

"Unravel" sieht unglaublich gut aus und bezaubert durch seinen liebreizenden Protagonisten. Die insgesamt zehn Level in unterschiedlichsten Umgebungen, welche innert rund fünf Stunden absolviert werden können, weisen einiges an Abwechslung auf und bieten neben knackigen Rätseln auch actionreichere Momente. Grundsätzlich bietet Unravel nichts neues, aber überzeugt durch eine solide Ausführung des Gezeigten. Ohne Frage ist Yarny der Höhepunkt des Spieles und seine Präsenz sowie die Mechanik des endlosen Fadens verleihen dem Spiel, trotz einiger Mängel im Level Design, den gewissen Charme welcher es für Anhänger physikbasierter Puzzle-Plattformer unumgänglich macht.

"Unravel" kriegt ihr natürlich auch bei World of Games

Kommentare