Games.ch

Valorant ohne Lootboxen

Battle-Pass-System bestätigt

News Michael Sosinka

Der taktische First-Person-Shooter "Valorant" wird zwar kosmetische Mikrotransaktionen bieten, aber es wird keine Lootboxen geben.

Screenshot

Der taktische First-Person-Shooter "Valorant", der im Sommer 2020 für den PC erscheinen wird, wird Mikrotransaktionen enthalten, und zwar in Form von kosmetischen Gegenständen (Waffen-Skins, Sprays usw.). Charakter-Skins werden nicht verfügbar sein. Riot Games will keine Mikrotransaktionen, die das Gameplay beeinflussen, aber Charkter-Skins könnten unter Umständen dazu führen, dass die Charaktere schwerer zu erkennen sind. Ganz ausgeschlossen werden solche Skins jedoch nicht.

Laut Executive-Producer Anna Donlon wird "Valorant" zudem keine Lootboxen haben. Man wird stets wissen, was man kauft. Man kann kosmetische Items entweder im Ingame-Store erwerben oder sie über das Battle-Pass-System freischalten. Anna Donlon erwähnte darüber hinaus, dass das Team plant, Waffen-Skins aufrüstbar zu machen. Sie ging zwar nicht ins Detail, erwähnte aber, dass "Valorant" zum Launch verschiedene Fortschrittssysteme bieten wird.

Kommentare