Games.ch

Mehr Ressourcen für Wasteland 3

Dank Microsoft möglich

News Michael Sosinka

Obwohl Deep Silver weiterhin der Publisher von "Wasteland 3" ist, investiert Microsoft zusätzliche Ressourcen in die Entwicklung des Rollenspiels.

Screenshot

Wie bekannt ist, hat Microsoft den Entwickler inXile Entertainment übernommen, der momentan an dem Endzeit-Rollenspiel "Wasteland 3" arbeitet. Einmal mehr heisst es, dass "Wasteland 3" durch den Kauf des Studios besser ausfallen wird, da jetzt mehr Ressourcen und Zeit zur Verfügung stehen. Microsoft steckt also mehr Geld in das Projekt, obwohl Deep Silver weiterhin der Publisher ist und "Wasteland 3" ebenfalls für die PlayStation 4 erscheint.

"Wir haben etwas mehr Zeit und ein einige zusätzliche Ressourcen bekommen. Wir konnten die visuelle Qualität steigern. Wir waren in der Lage, alle Dialoge im Spiel vollständig mit Voiceovers zu realisieren. Es ist nicht nur eine kleine Menge an V/O. Diese Möglichkeiten hatten wir nicht vor der Übernahme durch Microsoft. Es hat wirklich einige dieser Wege eröffnet," so Jeremy Kopman von inXile Entertainment. "Wasteland 3" wird im Frühjahr 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare