Games.ch

Story in Watch Dogs Legion weiterhin wichtig

Trotz freier NPC-Auswahl

News Michael Sosinka

In "Watch Dogs Legion" kann man die Rolle eines beliebigen NPCs übernehmen. Kann es da noch eine interessante Story geben?

Screenshot

In "Watch Dogs Legion" darf man in die Rolle eines jeden NPCs schlüpfen, aber kann man mit einem solchen Feature eine richtige Story erzählen? Der Game-Design-Director Kent Hudson sagte dazu: "Ich weiss, dass das Spielen als jedermann eine Art von verrückter technologischer Innovation mit der Simulation ist, die wir gemacht haben, aber die Story ist immer noch ein grosser Bestandteil des Spiels. Sie ist ein grosser Teil des Franchise und in diesem Spiel ist das nicht anders. Wir haben fünf verschiedene Handlungsstränge im Spiel, also fünf Haupthandlungen - man könnte sie Quest-Linien nennen, wenn man will. Und jede von ihnen ist an eine unserer thematischen Säulen gebunden."

"Wir werden uns heute eine Handlung ansehen, die sich um den Überwachungsstaat dreht. Es geht im Grunde genommen darum, dass die Spione der Nation ihre Technologie nach innen wenden und die Bürger von England und London ausspionieren. Es gibt also eine Handlung, die sich um den Überwachungsstaat kümmert und eine andere, die sich um die privaten Militärunternehmer dreht, die die Polizei in der Stadt verdrängt haben. Sie haben tatsächlich die Macht übernommen," so Kent Hudson weiter. "Watch Dogs Legion" wird am 6. März 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare