Games.ch

Criterion Games sollte F-Zero für Wii U entwickeln

Studio hatte keine Zeit

News Gerücht Michael Sosinka

Angeblich wollte Nintendo, dass Criterion Games ein neues "F-Zero" für die Wii U entwickelt, aber das Studio hatte keine Zeit dafür.

Die Seite "NintendoLife" will von einer Quelle erfahren haben, dass Nintendo dem Studio Criterion Games angeboten hat, ein neues "F-Zero" für die Wii U zu entwickeln. Criterion Games sollte für die E3 2011 und zur Enthüllung der Wii U einen spielbaren Pitch (Vertical Slice) erstellen.

Criterion Games, das man vor allem durch die "Burnout"-Serie kennt, musste laut dem Bericht jedoch ablehnen, da die Entwickler damals "Need for Speed: Most Wanted" in der Mache hatten. Alex Ward, der nicht mehr bei Criterion Games ist, soll die Gespräche mit Nintendo sogar bestätigt haben. Falls an dem Gerücht etwas dran sein sollte, stellt sich natürlich die Frage, ob Nintendo "F-Zero" immer noch auf die Wii U bringen möchte.

Kommentare