Games.ch

Benutzeroberfläche der Xbox One soll schneller werden

Ganz oben auf der Liste

News Michael Sosinka

Microsoft will die Geschwindigkeit des Xbox One-Dashboards verbessern, wie der Xbox-Chef Phil Spencer versprochen hat. Dabei soll auch DirectX 12 zum Einsatz kommen.

Screenshot

Erst in dieser Woche wurde das neue April-Update für die Xbox One veröffentlicht. Allerdings ist noch Raum für Verbesserungen, weswegen Microsoft an weiteren Updates arbeitet. Wie der Xbox-Chef Phil Spencer auf Twitter versprochen hat, soll zum Beispiel die Benutzeroberfläche der Konsole schneller werden. Das steht laut dem Mann ganz oben auf der Liste.

Zudem soll das Dasboard ebenfalls von DirectX 12 profitieren. Wem das Interface bisher zu langsam war, der kann davon ausgehen, dass Microsoft irgendwann ein passendes Update veröffentlichen wird. Laut Phil Spencer werden die Preview-Teilnehmer in den nächsten Monaten noch einige interessante Dinge ausprobieren können. Gleichzeitig bedankte er sich bei den Testern.

Quelle: twitter.com

Kommentare