Games.ch

Werden Xbox Series X & PS5 später erscheinen?

Coronavirus könnte zur Verschiebung führen

News Michael Sosinka

Laut einer Einschätzung könnten die Xbox Series X und die PlayStation 5 aufgrund des Coronavirus verschoben werden. Das gilt auch für westliche Spiele, da viele Artworks in China entstehen.

Screenshot

Aufgrund des Coronavirus hat Nintendo bereits durchblicken lassen, dass es zumindest in Japan zu Lieferengpässen bei der Switch kommen könnte. Es wird ebenfalls davon ausgegangen, dass Apple stark betroffen sein wird. Wie das Finanzdienstleistungsunternehmen Jefferies Group sagt, könnte die Situation sogar zu einer Verzögerung bei der PlayStation 5 und der Xbox Series X führen, die für den Herbst 2020 vorgesehen sind.

Der Coronavirus-Ausbruch in China hat dazu geführt, dass mehrere Produktions- und Fertigungsgiganten wie Foxconn die Arbeit einstellen mussten. Laut der Jefferies Group wird das, falls diese Stillstände länger als einen Monat dauern sollten, in der Spiele-Industrie für Verzögerungen sorgen, einschliesslich der PS5 und der Xbox Series X, da fast die gesamte PlayStation- und Xbox-Hardware-Produktion in China stattfindet.

Darüber hinaus werden 30 bis 50 Prozent aller Artworks der im Westen entwickelten Spiele nach China ausgelagert, was bedeutet, dass es bei kommenden Titeln ebenfalls zu Verschiebungen kommen könnte. Bei "The Outer Worlds" für die Switch ist das übrigens schon eingetroffen. Diese Prognose ist also nicht unwahrscheinlich.

Kommentare