Games.ch

Microsoft wird weiter keine Xbox-Verkaufszahlen nennen

Selbst wenn Series X&S die PS5 übertreffen

News Michael Sosinka

Microsoft wird auch mit dem Launch der Xbox Series X/S keine konkreten Konsolen-Verkäufe nennen. Stattdessen geht es um Spielerzahlen.

Screenshot

Microsoft hat irgendwann aufgehört, Verkaufszahlen der Xbox One zu nennen, mit der Xbox Series X/S wird sich das nicht ändern, selbst wenn man damit die PlayStation 5 übertreffen würde. "Ich kann versprechen, dass ich das nicht tun werde," so der Xbox-Chef Phil Spencer, der stattdessen auf aktive Spielerzahlen setzt.

Es heisst: "Ich weiss, dass es manipulativ erscheint, und ich entschuldige mich dafür, aber ich möchte nicht, dass sich mein Team auf Konsolen-Verkäufe konzentriert. Das primäre Ergebnis all unserer Arbeit ist, wie viele Spieler wir sehen und wie oft sie spielen. Das ist es, was die Xbox antreibt." Und weiter: "Ich werde daran festhalten. Wir geben Spielerzahlen öffentlich bekannt. Das ist die Sache, von der ich möchte, dass wir uns leiten lassen, nicht davon, wie viele einzelne Stücke Plastik wir verkauft haben."

Kommentare