Games.ch

Dante´s Inferno

Comicbuch-Miniserie zu „Dantes Inferno“

News Roger

Visceral Games wird in Kooperation mit DC Comics/WildStorm eine Comicbuch-Miniserie zu „Dantes Inferno“, EAs Videospiel-Adaption der Göttlichen Komödie, veröffentlichen.

Die Weltpremiere des von Visceral Games und Starz Media produzierten Animationsfilms zu „Dantes Inferno“ findet ebenfalls auf der Comic-Con statt. Der Film wird zeitgleich mit dem EA-Spiel 2010 veröffentlicht. Beide Projekte basieren auf der EA-Adaption des Literaturklassikers, erzählen Dantes Epos aus einer frischen, zeitgemässen Perspektive und machen sein Werk dem Massenpublikum der Popkultur zugänglich.

Die sechs Ausgaben umfassende „Dantes Inferno“-Comicbuch-Minireihe wird von Zeichner Diego Latorre (The Incredible Hulk) und Autor Christos Gage (X-Men/Spider-Man, Wildcats) erschaffen und ab Dezember 2009 erhältlich sein.

„Dante Alighieris Die Göttliche Komödie ist eine schier unerschöpfliche Quelle, ein Literaturklassiker, der vor Dämonen, Monstern, Gefahr und Verdammnis geradezu überquillt. Einfach das perfekte Szenario für unsere Action-Adventure-Story”, kommentierte Jonathan Knight, Executive Producer von „Dantes Inferno“. „Wir sind erfreut, bei der Erweiterung der Story und der Umsetzung unserer Adaption in andere Medien mit WildStorm und Starz Media herausragende Partner an unserer Seite zu haben.“

„Als Christos und ich das Gameplay in einer frühen Entwicklungsphase sahen, ist uns wirklich die Kinnlade runtergeklappt”, sagte Hank Kanalz, Vice President und General Manager von WildStorm. „Die Art dieses Spiels und der Originalvorlage inspirierten WildStorm, einen einzigartigen kreativen Weg zu beschreiten. Diego Latorres Kunst ist aussergewöhnlich und untypisch für einen auf einem Videospiel basierenden Comic. EA hat die Messlatte wirklich sehr hoch gelegt, und unser Ziel ist es, sie mit diesem Buch zu erreichen oder sogar zu übertreffen.”

Das Videospiel „Dantes Inferno“ wird 2010 für Xbox 360, PlayStation3 und PSP veröffentlicht werden. Mehr Infos zu EAs „Dantes Inferno“ unter www.dantesinferno.com.

Kommentare