Games.ch

Styx: Shards of Darkness erscheint erst Anfang 2017

Gameplay-Video veröffentlicht

News Video Michael Sosinka

"Styx: Shards of Darkness" wurde leider auf das nächste Jahr verschoben. Dafür sehen wir ein umfangreiches Gameplay-Video.

"Styx: Shards of Darkness" wird im ersten Quartal 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen. Ursprünglich war der Release noch für dieses Jahr vorgesehen. Patrick Pligersdorffer, Geschäftsführer der Cyanide Studios, sagt dazu: "Mit dem neuen Teil von Styx sind wir auf die Unreal Engine 4 umgestiegen. Dieser Schritt wird die Styx-Reihe durch grafische Verbesserungen sowie neue Gameplay-Mechaniken und Features auf ein neue Stufe heben. Da uns der Umstieg auf die Engine viel Zeit gekostet hat und wir den Spielern die bestmögliche Spielerfahrung bieten möchten, haben wir uns gemeinsam mit unserem Publisher Focus Home Interactive dazu entschieden, den Veröffentlichungstermin auf das erste Quartal 2017 zu verschieben."

"Styx: Shards of Darkness" wartet mit einigen neuen Features auf. Das heutige Gameplay-Video geht darauf ein. Der Protagonist Styx schlecht sich in dem Video durch den Hafen von Korongar, um den Auftrag seines geheimen Klienten zu erfüllen. Auf der Suche nach dem gestohlenen magischen Zepter des Botschafters muss Styx mit seiner Umgebung interagieren und auf seine Crafting-Fähigkeiten zurückgreifen, um ein diplomatisches Treffen zu infiltrieren. So kann er sich beispielsweise mit Hilfe eines Konkons über weite Entfernungen teleportieren.

Die Schauplätze in "Styx: Shards of Darkness" lassen sich wie im Vorgänger nicht nur horizontal, sondern auch vertikal erkunden. So ermöglicht der Aufbau der Level stets verschiedene taktische Wege und Vorgehensweisen: "Der Spieler sollte im Schatten bleiben und Patrouillen ausweichen oder Wände und Decken hinaufklettern, um sich entweder an ihnen vorbei zu schleichen oder sie von oben anzugreifen. Solange Styx dabei unentdeckt bleibt, hat er die Wahl, ob er seine Gegner heimlich tötet oder den Kontakt vermeidet."

Das Fertigkeitensystem wurde ebenfalls erweitert: "Styx kann sich nun dank der magischen Kraft des Amber kurzzeitig unsichtbar machen. Verbessert er diese Fertigkeit weiter, werden darüber hinaus sogar seine Opfer unsichtbar, wenn er sie ins Jenseits befördert. Gegner können sogar in der Luft oder aus Deckungen heraus eliminiert werden, wenn der Spieler in den Fertigkeitsbaum des Meuchelmordes investiert."

Quelle: Pressemeldung

Kommentare