Games.ch

Alienjäger-DLC für XCOM 2 vorgestellt

Erscheint nächste Woche

News Michael Sosinka

Bereits in der nächsten Woche wird das Taktik-Spiel "XCOM 2" mit dem neuen "Alienjäger"-DLC erweitert. Enthalten sind eine neue Mission, Waffen und Rüstungen.

Screenshot

Wie 2K Games und Firaxis Games bestätigt haben, wird der "Alienjäger"-DLC für "XCOM 2" am 12. Mai 2016 erscheinen. Besitzer des "Verstärkungs"-Packs müssen dieses DLC nicht mehr separat kaufen. "Alienjäger" bietet eine storybasierte Mission, neue Waffen und Rüstungen, eine neue "Jägerzentrale"-Verbesserung für die Waffenkammer der Avenger sowie drei neue "Alienherrscher"-Einheiten als Gegner.

Dazu heisst es: "Diese neuen Herrscher, einschliesslich des Vipernkönigs, sind ziemlich furchterregend. Sie tauchen immer wieder zufällig in der Kampagne auf, sobald ihr die Story durchgespielt habt, und jeder von ihnen verfügt über ganz eigene Verhaltensmuster und Strategien, sodass sie sich nicht im Geringsten wie ihre Untergebenen verhalten. Wenn ihr einen Herrscher nicht schnell genug ausschalten könnt, wird er entfliehen und später erneut zuschlagen. Diese Herrscher sind überaus intelligent und verfolgen eure Soldaten auf der ganzen Welt."

Zum Inhalt wird ergänzt: "Ihr müsst euch diesem neuen Kampf jedoch nicht völlig hilflos stellen, denn Alienjäger bietet auch vier einzigartige Waffen: den Bolzenwerfer, eine Einzelschusswaffe mit hohem Schaden; die Jägeraxt, eine mächtige neue Klingenwaffe, die geworfen oder im Nahkampf eingesetzt werden kann, um Feinde auszuschalten; die Schattenhüter-Pistole, die dank ihrer Schattenfall-Fähigkeit garantiert trifft und ihren Träger in Verborgenheit versetzt, wenn das Ziel getötet wird; und die Frostbombe, eine Granate, die feindliche Ziele kurzzeitig einfrieren kann. Chefingenieurin Shen weist ausdrücklich darauf hin, dass jede dieser Waffen noch ein Prototyp ist, sodass jeder mit so einer Waffe ausgestattete Soldat, der im Kampf fällt, physisch zum Skyranger getragen werden muss, damit die Waffe nicht für immer verloren geht."

Zusätzlich zu den neuen Waffen sind drei neue Rüstungen enthalten. Jede dieser Rüstungen wird aus der Leiche eines Alien-Herrschers hergestellt und verleiht dem Träger einzigartige taktische Fähigkeiten. Die Ikarus-Rüstung verfügt zum Beispiel über starke Schubdüsen, die es erlauben, mit maximaler Mobilität über die Karte zu fliegen. "XCOM 2" bekommt ausserdem einen Kompatibilitätspatch. Dieser Patch beinhaltet neben der Vorbereitung für "Alienjäger" auch allgemeine Fehlerbehebungen, Balancing-Korrekturen für den Einzelspielermodus, Leistungsoptimierungen sowie ein neu ausbalanciertes Mehrspielererlebnis für das Basisspiel.

Quelle: xcom.com

Kommentare