Games.ch

Vorbestell-Zahlen von Call of Duty: Infinite Warfare geringer

Spezial-Ausgaben dank Modern Warfare Remastered sehr erfolgreich

News Michael Sosinka

Die Vorbestellzahlen von "Call of Duty: Infinite Warfare" fallen momentan geringer aus als bei "Call of Duty: Black Ops 3", aber dafür geht es bei den Spezial-Ausgaben zur Sache.

Screenshot

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen sagte der Chief Operating Officer von Activision Blizzard, Thomas Tippl, dass die Vorbestellzahlen von "Call of Duty: Infinite Warfare" im Vergleich zu "Call of Duty: Black Ops 3" geringer ausfallen. Allerdings war das laut ihm zu erwarten, da noch viele Inhalte, wie der Zombie-Modus, nicht enthüllt wurden. Activision Blizzard geht also von einem Aufschwung aus.

Die Vorbestellzahlen für die Legacy Edition und die Digital Deluxe Edition sind hingegen höher als jemals zuvor. Das hat einen ziemlich guten Grund: In diesen Spezial-Ausgaben ist "Call of Duty: Modern Warfare Remastered" enthalten, das man nicht einzeln kaufen kann. Der Activision Publishing-CEO Eric Hirshberg spricht von einem fantastischen Paket, das bahnbrechende Innovationen und klassisches Gameplay vereint.

"Call of Duty: Infinite Warfare" wird am 4. November 2016 für die PlayStation 4, die Xbox One und den PC erscheinen.

Kommentare