Games.ch

Microsoft plante einen Xbox-Handheld

Hatte aber zu wenige Ressourcen

News Richard Nold

Auch Microsoft hatte mit dem Gedanken gespielt einen Xbox-Handheld zu veröffentlichen. Die Entwicklung scheiterte jedoch aufgrund fehlender Ressourcen.

Screenshot

Nintendo führt seit jeher den Markt an Handheld-Konsolen an – begonnen mit dem GameBoy und nun mit dem 3DS. Auch Sony versuchte in diesem Markt Fuss zu fassen, scheiterte aber zuletzt mit der PS Vita. Microsoft bestätigte nun in einem Interview, dass man ebenfalls an einem Xbox-Handheld gearbeitet hatte und es bereits erste konkrete Zeichnungen dazu gab.

Das Unternehmen wollte im Handheld-Markt eine wichtige Rolle spielen, hat aber früh einsehen müssen, dass es an den notwendigen Ressourcen gemangelt hat. Stattdessen habe man sich ausschliesslich auf die Xbox-Konsole fokussieren wollen. Microsoft glaubte damit den richtigen Weg eingeschlagen zu haben, da der Handheld-Markt aktuell unter der enormen Konkurrenz von Smartphones und Tablets leidet und diese von Jahr zu Jahr mehr Features erhalten.

Kommentare