Games.ch

Ubisoft kauft weitere Aktienanteile zurück

Abwehrschlacht gegen Vivendi

News Michael Sosinka

Um sich gegen eine feindliche Übernahme durch Vivendi zu wehren, kauft Ubisoft momentan eigene Aktienanteile zurück.

Screenshot

Ubisoft befürchtet schon seit einer ganzen Weile, dass der französische Medienkonzern Vivendi eine feindliche Übernahme plant. Zuletzt wurde schon das Schwester-Unternehmen Gameloft, das auf Mobile-Games fokussiert ist, übernommen. Vivendi besitzt momentan zirka 20 Prozent der Anteile an Ubisoft.

Um sich gegen Vivendi zu wehren, hat Ubisoft von der Bank Bpifrance weitere Anteile am eigenen Unternehmen zurückgekauft. Bpifrance hielt 3,2 Prozent der Aktien. Diese werden jetzt für 122,5 Millionen Euro an Ubisoft verkauft. Der Deal soll im November 2016 abgeschlossen werden. Ubisoft bedankt sich bei Bpifrance für die jahrelange Unterstützung.

Kommentare