Games.ch

Streaming-Dienst OnLive wird eingestellt

Sony schnappt sich Patente

News Michael Sosinka

OnLive war einer der ersten grossen Streaming-Dienste für Spiele, aber am 30. April 2015 werden die Server abgeschaltet. Sony hat währenddessen die Marke und Patente von OnLive gekauft.

Screenshot

OnLive, einer der ersten grossen Streaming-Dienste für Spiele, schliesst seine Pforten. Am 30. April 2015 wird der Betrieb des Online-Gaming-Services eingestellt und ab sofort werden auch keine Abo-Verlängerungen mehr angenommen. Bis zum 30. April 2015 können allerdings alle Spiele ganz normal weitergespielt werden. Danach werden alle bestehenden Speicherdaten, Achievements und Kreditkarteninformartionen gelöscht.

Wer über OnLive Steam-Spiele gekauft hat, darf diese weiter nutzen. In diesem Zusammenhang kaufte Sony die Marke OnLive mit einigen Assetts und Patenten. Fortgeführt wird OnLive unter der Flagge von Sony offensichtlich nicht. Vermutlich wird Sony einige der Technologien für den eigenen Streaming-Dienst PlayStation Now nutzen. Im Jahr 2012 hat Sony den OnLive-Konkurrenten Gaikai für 380 Millionen US-Dollar übernommen, um PlayStation Now aufzubauen.

Kommentare