Games.ch

Call of Duty: Warzone ist jetzt spielbar

Inhalte im Überblick & zwei Trailer

News Video Michael Sosinka

"Call of Duty: Warzone" ist live und zwei neue Trailer zeigen die beiden Modi "Batte Royale" und "Beutegeld" in Aktion.

"Call of Duty: Warzone" ist jetzt kostenlos als Fee-to-Play-Spiel oder für die Besitzer von "Call of Duty: Modern Warfare" erhältlich. "Warzone bietet eine brandneue Free-to-Play-Spielerfahrung aus der Welt von Call of Duty: Modern Warfare, in der bis zu 150 Spieler sich mit Freunden zu Teams zusammenschliessen und über der fiktiven Stadt Verdansk abspringen können, um in dieser gigantischen Kampfarena Spass und jede Menge Action zu erleben. Zum Launch können die Spieler als Dreierteams in zwei packenden Spielmodi antreten: Eine innovative Interpretation des Überlebensmodus Battle Royale und der brandneue Beutegeld-Modus, in dem die Teams versuchen, mehr Geld als alle anderen zu sammeln," so die Beschreibung.

Zum Battle-Royale wird gesagt: "Im Battle-Royale-Modus von Warzone werden 150 Spieler in Dreierteams über der fiktiven Stadt Verdansk abspringen, um sich in einem kolossalen Feuergefecht mit Beute und Blei als letztes überlebendes Team zu behaupten. In dieser neuen Interpretation des Genres können Spieler unterschiedlichster Fähigkeitsstufen ihren ganz eigenen Weg zum Sieg finden und sich im Überlebenskampf ausserdem noch Belohnungen sichern."

Battle-Royale

  • Spieler können im Spiel Geld sammeln, um an Vorratsstationen überall auf der Karte Ausrüstung, Feldverbesserungen, Abschussserien oder Wiederbelebungs-Token für gefallene Teamkameraden zu kaufen und so das Blatt im Kampf zu wenden.
  • Teams können Aufträge annehmen, um für die Erfüllung dieser optionalen Mini-Missionen im gesamten Kampfgebiet epische Belohnungen wie seltene Beute, Geld, Erfahrungspunkte und Waffen-EP zu erhalten, um so die Konkurrenz abzuhängen.
  • Spieler, die ausgeschaltet werden, fliegen nicht einfach aus dem Spiel. Im Battle Royale von Warzone gibt es verschiedene Arten, in der aktuellen Runde wieder in den Kampf einzusteigen: Der Gulag ist eine brandneue Möglichkeit, um sich in Battle Royale eine zweite Chance zu verdienen. Ausgeschaltete Spieler werden in den Gulag verlegt, wo sie in einem 1v1-Feuergefecht gegen einen anderen eliminierten Spieler um die einmalige Chance kämpfen, wieder ins Spiel einsteigen zu können.
  • Mit dem im Spiel erbeuteten Geld können Spieler ein Selbst-Wiederbelebung-Kit kaufen, um sich nach einem Abschuss durch einen Gegner selbst zu heilen.
  • Spieler können auch gefallene Teammitglieder zurückholen, wenn sie in der Runde genug Geld verdient haben, um ihren Kameraden an einer Versorgungsstation einen Wiedereinstieg zu finanzieren.

Und es gibt noch einen zweiten Modus: "Warzone enthält auch den brandneuen Beutegeld-Modus, in dem der freie Spielstil und die grosse Spielwiese von Battle Royale mit der schnellen Action kombiniert werden, die Call of Duty-Fans so schätzen."

Beutegeld

  • In „Beutegeld“ treten die Teams zu einer rasanten Jagd nach dem meisten Geld an, indem sie Vorratskisten plündern, Gegner eliminieren, Missionen abschliessen oder die Kontrolle von Geld-Depots auf der Karte übernehmen.
  • Jeder Spieler verfügt über unendliche Leben, eigene Ausrüstung, Abschussserien und vieles mehr, um individuelle Strategien zur Verteidigung der gesammelte Beute zu entwickeln.
  • Der Weg zum Sieg ist vielfältig, voller atemberaubender Momente und zahlloser kreativer Möglichkeiten, um sich auf diesem Raubzug durchzusetzen.

Weitere Details

  • Call of Duty: Warzone bietet Crossplay-Unterstützung und ein mit Call of Duty: Modern Warfare geteiltes Fortschrittsystem. Spieler, die bereits die Vollversion von Modern Warfare besitzen, können auf alle bereits verdienten Inhalte, wie Battle Pass-Objekte, Operator, Waffen und Anpassungsoptionen, auch in Warzone zugreifen und alle Fortschritte in Warzone werden für alle Spielelemente von Modern Warfare angerechnet. Spieler, die Modern Warfare noch nicht besitzen, erhalten alle in Warzone verdienten Fortschritte und Objekte auch in Modern Warfare, falls sie zu einem späteren Zeitpunkt die Vollversion davon erwerben.
  • Warzone und Modern Warfare teilen sich darüber hinaus denselben Shop im Spiel und dasselbe Battle Pass-System, mit einem neuen Operator, Waffen, Waffen-Bauplänen, Operator-Skins, EP-Token und vielem mehr. Über das Battle Pass-System können alle Spieler zwei kostenlose Waffen, bis zu 300 COD-Punkte, Visitenkarten und mehr nur durchs Spielen freischalten. Wem das noch nicht genügt, der kann für 1.000 COD-Punkte den Battle Pass für Saison 2 kaufen, um bis zu 100 Stufen voller neuer Inhalte freizuschalten, wie z. B. eine Sofortfreischaltung des altbekannten Operators, Lieutenant Simon „Ghost“ Riley.
  • Das Verteidigerpaket der Call of Duty-Stiftung ist jetzt für kurze Zeit wieder im Call of Duty-Shop verfügbar und enthält elf digitale Spielobjekte, wie die kosmetische Verteidigerpistole-Waffenvariante, eine Waffentarnung und eine Uhr. 100% der Nettoerlöse von Activision durch dieses Pack gehen direkt an die gemeinnützige Call of Duty-Stiftung, die Veteranen in den USA und dem Vereinigten Königreich hilft, als Zivilisten gute Arbeit zu finden.

Quelle: Pressemeldung

Kommentare