Games.ch

The Church in the Darkness angekündigt

Stealth-Action über religiöse Fanatiker

News Video Michael Sosinka

"The Church in the Darkness" thematisiert eine religiösen Sekte, deren Camp man infiltrieren muss. Das geschieht aus der Top-Down-Perspektive.

Paranoid Productions hat das interessante "The Church in the Darkness" angekündigt, das Anfang 2017 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen wird. Die Story dreht sich um eine Sekte, was sogar auf realen Ereignissen basiert: "The Church in the Darkness spielt innerhalb einer religiösen Sekte der 1970er. The Collective Justice Mission wird von den charismatischen und eindrucksvollen Isaac und Rebecca Walker angeführt, die eine fortschrittliche sozialistische Agenda predigen. Sie werden als Radikale bezeichnet, fühlen sich von der U.S.-Regierung verfolgt und fürchten um ihre Sicherheit."

Es heisst weiter: "Deshalb verlagern sie ihre Gemeinde dorthin, wo sie denken, das ideale sozialistische Utopia erschaffen zu können: in den Dschungel von Südamerika. Dort errichten sie Freedom Town. Aber Verwandte, die in den Staaten zurückbleiben, machen sich Sorgen: Was genau geht in der Dschungel-Stadt vor sich?" Hier übernimmt man die Rolle von Vic, der nach dem Verbleib von Alex sucht, dem Sohn seiner Schwester.

Die Entwickler beschreiben "The Church in the Darkness" als Top-Down-Infiltration-Spiel auf der offenen Karte von Freedom Town. Man kann dabei präzise vorgehen und völlig unsichtbar bleiben, um die Wachen mit nicht-tödlichen Methoden unschädlich zu machen, oder man kann jeden töten, der im Weg steht. Ausserdem wird ein hoher Wiederspielwert versprochen, da sich die Motive von Isaac und Rebecca jedes Mal ändern sollen.

Kommentare