Games.ch

Verkäufe von Guitar Hero Live unter den Erwartungen

Entlassungen bei FreeStyle Games

News Michael Sosinka

"Guitar Hero Live" hat sich nicht ganz so gut verkauft, wie es sich Activision gewünscht hat. Jetzt gibt es Entlassungen bei FreeStyle Games.

Screenshot

Bereits im Februar 2016 hat Activision bekannt gegeben, dass sich "Guitar Hero Live" unter den Erwartungen verkauft hat. Das hat jetzt auch Konsequenzen für die zuständigen Entwickler. Wie Activision bestätigt hat, gibt es eine Umstrukturierung bei FreeStyle Games. Mit anderen Worten: Es wird Personal entlassen.

Activision will das Studio besser für die Zukunft aufstellen, vermeidet es aber, konkrete Zahlen zu nennen. Das liest sich in Pressemeldungen schliesslich nicht besonders gut. Eurogamer will jedoch erfahren haben, dass 50 Mitarbeiter ihren Job verlieren werden. Bei FreeStyle Games haben bisher über 100 Menschen gearbeitet. Das Studio soll immerhin nicht geschlossen werden.

Kommentare