Games.ch

Neues Need for Speed um ein Jahr verschoben

Criterion hilft DICE bei Battlefield 6

News Release-Termin Michael Sosinka

In diesem Jahr wird leider kein neues "Need for Speed" erscheinen, denn Criterion Games hilft DICE bei "Battlefield 6".

Screenshot

Electronic Arts hat bekannt gegeben, dass sich das nächste "Need for Speed" um ein Jahr auf 2022 verschieben wird, da Criterion Games den Kollegen von DICE dabei hilft, "Battlefield 6" fertigzustellen. Die "Need for Speed"-Serie ist weder in Problemen, noch wurde Criterion Games davon abgezogen, so Electronic Arts. Laura Miele, EAs Chief-Studios-Officer, erklärte gegenüber "Polygon", dass die schlechten Arbeitsbedingungen während der Pandemie und die Übernahme von Codemasters, das in diesem Jahr mindestens ein Rennspiel für EA liefern wird, die Versetzung von Criterion Games zu einer rationalen Entscheidung gemacht haben.

"Battlefield entwickelt sich grossartig, das Team hat unglaublich hart gearbeitet, sie haben letztes Jahr hart gepusht, und ja, wir haben von zu Hause aus gearbeitet. Es ist schwer, Spiele von zu Hause aus zu entwickeln, und das EA DICE-Team ist ein bisschen erschöpft,“ so Laura Miele. "Wir haben ein grossartiges Spiel und ein unglaubliches Potenzial. Wir spielen, um zu gewinnen, wir spielen, um ein grossartiges Battlefield-Spiel auf den Markt zu bringen."

Sie ergänzte: "Es gibt keine Möglichkeit, dass wir eine Entscheidung wie diese getroffen hätten, ohne Criterion einzubeziehen und dies zuerst mit ihnen zu besprechen, und den Einfluss, den sie auf Battlefield haben könnten. Sie haben an Star Wars Battlefront gearbeitet, sie haben an Battlefield gearbeitet und sie haben eine wirklich enge, kooperative Partnerschaft mit DICE. Ich bin wirklich zuversichtlich, dass dies ein ziemlich positiver Gewinn für sie sein wird." Criterion Games wird allerdings wieder an "Need for Speed" arbeiten, denn die Serie wird weder stillgelegt, noch an Codemasters übergeben.

Kommentare