Games.ch

Nintendo sollte ein breiter aufgesteltes Entertainment-Unternehmen werden

Neuer Investor äussert sich

News Michael Sosinka

Das Investmentunternehmen ValueAct Capital Partners hat in Nintendo investiert und möchte, dass sich der Gaming-Gigant breiter aufstellt.

Screenshot

Nintendo sollte seine Reichweite über Spiele hinaus erweitern und zu einem breiter aufgestellten Unterhaltungsunternehmen werden. Das meint zumindest das Investmentunternehmen ValueAct Capital Partners, das kürzlich 2,6 Millionen zusätzliche Aktien an Nintendo erwarb, um eine zwei-prozentige Beteiligung zu erhalten. Im Gegensatz zu anderen Investoren versucht ValueAct laut einem Bericht von Reuters nicht, einen Sitz im Vorstand von Nintendo zu bekommen. Stattdessen möchte das Unternehmen hinter den Kulissen mit Nintendo zusammenzuarbeiten.

Ein Sprecher von Nintendo bestätigte, dass Nintendo mit ValueAct im Dialog steht, aber weitere Informationen wurden nicht genannt. ValueAct sagte in seiner Mitteilung, dass es bereits mehrere Treffen mit dem Nintendo-Management gab. Man hat ausserdem das Vertrauen, dass der Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa das Unternehmen in die richtige Richtung führen wird. "Wir gehen davon aus, dass Nintendo einer der grössten digitalen Mediendienste der Welt sein wird, in einer Kategorie mit solchen wie Netflix, Disney+, Tencent Interactive Entertainment und Apple Music," so ValueAct.

Kommentare