Games.ch

Neuer Handheld namens Playdate angekündigt

Das Gerät hat eine Handkurbel

News Michael Sosinka

Panic hat mit Playdate einen sehr ungewöhnlichen Handheld angekündigt, der über eine Handkurbel verfügt. Im Jahr 2020 geht es los.

Screenshot

Ein neuer und ziemlich ungewöhnlicher Handheld namens Playdate wurde angekündigt. Die grösste Besonderheit: Das Gerät hat eine kleine Handkurbel, mit der man Spiele spielen kann. Diese kommt aber nicht überall zum Einsatz. Das System ist gelb und klein genug, um in die Tasche zu passen. Es verfügt über einen Schwarz-Weiss-Bildschirm und soll alle Arten von Spielen unterstützten.

Für Playdate ist der Entwickler Panic verantwortlich, der seit mehr als zwei Jahrzehnten im Geschäft ist. Vor kurzem hat das Unternehmen eine Publishing-Abteilung gegründet, um Spiele wie "Firewatch" oder "Untitled Goose Game" zu veröffentlichen. Panic arbeitete mit den unabhängigen Game-Designern Keita Takahashi, Zach Gage, Bennett Foddy und Shaun Inman zusammen, um Playdate zu entwickeln.

Playdate erhält "12 brandneue Spiele", eines davon jede Woche. Panic hält sie allerdings noch geheim. "Einige sind kurz, andere lang, wieder andere experimentell oder traditionell. Alle machen Spass," sagt Panic. Playdate hat ansonsten A- und B-Knöpfe, ein D-Pad, Wi-Fi, Bluetooth, USB-C sowie einen Kopfhörer-Anschluss zu bieten. Der Release soll im Jahr 2020 zum Preis von 150 US-Dollar erfolgen. Die 12 Spiele der ersten Season sind im Preis enthalten. Auf der offiziellen Seite findet man weitere Infos.

Kommentare