Games.ch

Ein Blick auf Aperture Camera

Eingestelles Portal-Prequel von Valve

News Video Michael Sosinka

LunchHouse Software arbeitet an der Videoserie "Exposure". Dabei geht es um das eingestellte Puzzle-Game "Aperture Camera" von Valve.

LunchHouse Software veröffentlicht eine Videoserie zu "Aperture Camera". Das ist ein eingestelltes "Portal"-Prequel von Valve. "Aperture Camera", auch bekannt als "F-Stop", sollte ein Puzzlespiel aus der First-Person-Perspektive werden, bei dem man mit einer Kamera verschiedene Objekte im Labor bewegen, kopieren und neu skalieren konnte. Dadurch sollten spannende Rätsel ermöglicht werden.

"Exposure" stellt eine mehrteiligen Videoserie dar, die von LunchHouse Software entwickelt wird. Sie dokumentiert die Mechaniken von "Aperture Camera". Valve hat dem Studio den offiziellen Source-Code zur Verfügung gestellt, weswegen die Informationen nicht auf Spekulationen oder Hörensagen basieren. Man kann Fakten erwarten.

Kommentare