Games.ch

Entwicklung von A Year Of Rain wird eingestellt

Letztes Update wird veröffentlicht

News Michael Sosinka

Das Team-RTS "A Year Of Rain" war kein Erfolg. Die Entwicklung wird noch während des Steam-Early-Access eingestellt.

Screenshot

Die Entwicklung von "A Year Of Rain", das seit dem November 2019 im Steam-Early-Access ist, wird eingestellt, wie Daedalic Entertainment bestätigt hat. Es sind einfach zu wenige Spieler unterwegs. Es wird nur noch ein Update erscheinen (in den nächsten Tagen). Immerhin bleibt "A Year Of Rain" spielbar, aber es wird keine weiteren Ergänzungen oder signifikanten Verbesserungen mehr geben.

In einem Statement heisst es: "Wir haben uns entschieden, die aktive Entwicklung von A Year Of Rain auf Eis zu legen und die laufenden Kosten zu minimieren, indem wir die offiziellen Spielserver mit einem neuen P2P-System ersetzen. Ihr könnt weiterhin Multiplayer-Spiele spielen, indem ihr eine Lobby öffnet, der andere beitreten können, aber es wird kein automatisches Matchmaking mehr geben."

Es wird ergänzt: "Das bedeutet auch, dass Ranglisten und Spielerstatistiken verschwinden werden, aber als positiven Nebeneffekt werden Porträts und Titel von Anfang an automatisch freigeschaltet. Im Moment wird es keine weiteren Ergänzungen oder signifikanten Verbesserungen am Spiel geben. Leider bedeutet dies, dass einige der Änderungen, an denen wir gearbeitet haben - wie die überarbeitete Wegfindung - nicht kommen werden."

"Derzeit mussten wir zwischen dem bestehenden Wegfindungsystem, das nicht ideal ist, aber funktioniert, und dem neuen Wegfindungsystem, das zwar fortschrittlicher, aber einfach noch nicht funktionsfähig ist, wählen. Es gibt keine einfachen oder schnellen Lösungen für diese Situation, da die geringen Verkäufe und die geringe Spielerzahl uns daran hindern, die neue Wegfindung abzuschliessen. Die restlichen Karten sowie den neuen Spielmodus 'Against All Odds' werden wir jedoch weiterhin veröffentlichen, wenn wir auf die neue Version wechseln. Obwohl die neuen Inhalte nicht ganz dem gewohnten Qualitätsniveau entsprechen, das wir als Messlatte für uns selbst gesetzt haben, glauben wir, dass wir sie nicht zurückhalten sollten und wollten mit euch teilen, woran einige Teammitglieder in den letzten zwei Jahren gearbeitet haben," so die Entwickler.

Kommentare