Games.ch

Assetto Corsa-Marke erreicht Verkaufsrekord

Über 100 Millionen Euro an Umsatz

News Michael Sosinka

Während Kunos Simulazioni mit "Assetto Corsa" verstärkt auf E-Sport setzt, hat die Marke einen Umsatz von über 100 Millionen Euro erzielt.

Screenshot

Der Entwickler Kunos Simulazioni hat mit der "Assetto Corsa"-Marke über alle Plattformen hinweg einen Umsatz von mehr als 100 Millionen Euro generiert, wie jetzt bekannt gegeben wurde. Um "Assetto Corsa" im E-Sport-Bereich weiter auszubauen, hat das Unternehmen im Dezember 2020 Valerio Piersanti eingestellt. Dieser kommt von Ferrari, wo er als "Head of Business Development" tätig war. Valerio Piersanti übernimmt bei Kunos Simulazioni die Rolle des "Vice President of Licensing & Assetto Corsa Partnerships".

"Ich freue mich über diese Herausforderung und darüber, Teil der Organisation der Digital Bros-Gruppe zu sein. Vor allem möchte ich den Galante-Brüdern für das Vertrauen danken, das sie in mich gesetzt haben," so Valerio Piersanti. "Assetto Corsa ist eine Marke, bei der ich durch die entstandene Zusammenarbeit mit Ferrari das Privileg hatte, ihr gemeinsam mit Marco Massarutto von Anfang an zu folgen. Jetzt ist es das Ziel, das Potential voll auszuschöpfen, das sie von Anfang an gezeigt hat, und ihre Position und Partnerschaften in einem sich rasant wandelnden Umfeld zu festigen."

"Aufgrund der eingeschränkten Möglichkeiten für Rennen auf echten Rennstrecken hat die Nachfrage nach Rennsimulationen im E-Sport neuen Schwung in die Branche gebracht. Kunos Simulazioni hat mit seiner Marke eine neue E-Sport-Strategie entwickelt, bei der Fahrer-Champions der SRO Motorsports Group und F1-Piloten wie Charles Leclerc gegen ihre Kollegen antreten. Zusammen mit ihren Partnern freut sich Kunos Simulazioni darüber hinaus auf eine weitere erfolgreiche SRO E-Sport GT Series, die in diesem Frühling stattfinden soll," heisst es.

Quelle: Pressemeldung

Kommentare