Games.ch

Far Cry 4 nicht das letzte Spiel der Serie

Über 7 Millionen Mal verkauft

News Michael Sosinka

"Far Cry 4" hat eine sehr gute Performance hingelegt, weswegen es für den Ubisoft-CEO Yves Guillemot klar ist, dass es sich dabei nicht um den letzten Teil der Shooter-Serie handelt.

ScreenshotWährend der Bekanntgabe der Geschäftszahlen hat Ubisoft bestätigt, dass "Far Cry 4" über sieben Millionen Mal an den Handel verkauft. bzw. ausgeliefert wurde. Damit liegt der Open-World-Shooter über den Erwartungen des Publishers. In diesem Zusammenhang hat der Ubisoft-CEO Yves Guillemot zwar nicht direkt bestätigt, dass sich ein "Far Cry 5" in der Entwicklung befindet, doch gleichzeitig sagte er, dass "Far Cry 4" nicht das letzte Spiel der Serie darstellen wird.

"Die Far Cry-Marke bleibt uns langfristig erhalten und sie ist ein starker Herausforderer im Shooter-Genre," so Yves Guillemot zum Erfolg des Titels. Zunächst wird Ubisoft weiterhin DLCs für "Far Cry 4" veröffentlichen. Der Publisher denkt ausserdem darüber nach, ein Spin-Off im Stil eine "Far Cry 3: Blood Dragon" zu veröffentlichen, was allerdings noch nicht bestätigt wurde. Man muss also abwarten, was die Entwickler vorhaben.

Kommentare