Games.ch

FIFA 20 - Vorschau

Jetzt mit kontrollierter Offensive

Vorschau Video olaf.bleich

Tore, Tricks und Volta Football: EA Sports' "FIFA 20" erscheint am 27. September 2019 für PC, PlayStation 4 und Xbox One. Wir haben die Fussballsimulation in Berlin ausführlich angespielt. Wie anders spielt sich der neue Teil? Und welche Neuerungen bringt Volta Football mit sich?

Es ist wieder Derby-Zeit! Im September 2019 messen sich "eFootball: PES 2020" und "FIFA 20" auf dem virtuellen Rasen. Welches Spiel bietet in diesem Jahr den besten Fussball, welches die modernste Präsentation und den grössten Umfang? Das Duell der Ballkünstler fällt erneut ausgesprochen spannend aus, denn bereits im Vorfeld revoltierte Konami gegen den Marktführer EA Sports. Der japanische Publisher und Entwickler verpflichtete namhafte Partnerklubs wie Manchester United, den FC Bayern München oder Juventus Turin. Letztere tauchen in "FIFA 20" gar mit abgewandeltem Klubnamen auf.

Für den neuesten Ableger dreht EA Sports munter an vielen Gameplay-Schräubchen und möchte ihn vor allem spielbarer und kontrollierbarer gestalten. In puncto Spiel- und Lizenzumfang bietet "FIFA 20" auch nach dem Ende des Story-Modus "The Journey" Abwechslung. Volta Football bietet zwar leichtfüssigen Freiplatz-Fussball, soll aber gleichzeitig eine kurzweilige Story erzählen.

Volta verbindet

Mit Volta Football kehrt ein wenig "FIFA Street"-Stimmung in die "FIFA"-Serie zurück. Der Modus steht für unkomplizierten Fussball mit wechselndem Regelwerk - mal 3 gegen 3, mal 4 gegen 4. EA Sports möchte in diesem Fall den Spagat zwischen Spass und Tiefgang schaffen. Das bedeutet: Volta spielt sich längst nicht so übertrieben arcadig wie "FIFA Street" und dennoch anders als der Rest von "FIFA 20". In der Anspielrunde überzeugt der Modus. Schnell spielen wir Doppelpässe mit unseren Teamkollegen, nutzen die Bande für Schüsse und dribbeln Gegenspieler aus. Die gegnerischen Verteidiger blocken häufiger und verzichten auf unnötige Grätschen. Der Stil des Strassenfussballs kommt in jeder Bewegung der Kicker gut rüber, und zugleich ist Volta aufgrund des entschlackten Regelwerks für Neueinsteiger geeignet.

Screenshot

Wer allerdings tiefer in die Welt von Volta einsteigen möchte, widmet sich der Story. Diese umfasst etwa sechs Stunden Spielzeit und soll vor allem das Lebensgefühl dieser Art des Fussballs transportieren. Zu Beginn basteln wir uns unseren eigenen Kicker - wahlweise männlich oder weiblich. Die Geschichte startet ausserhalb des Warehouses, wo das J10-Tryout stattfinden soll. Wenig überraschend beginnt so unsere Karriere. Im Spielverlauf verbessern wir die Fähigkeiten unseres Kickers, absolvieren Aufgaben und rüsten vor allem die Outfits auf. Dadurch soll ein individueller Look für jedes Team entstehen.

Screenshot

Sehr cool: Im Verlauf treten wir auch gegen die Mannschaften anderer Spieler an. Gewinnen wir in diesen Matches, erhalten wir eine Kopie von deren Kapitän. Auf diese Weise betreten irgendwann ausschliesslich "Abbilder" echter Spieler den Platz.

Kommentare