Games.ch

Neuer DLC für Imperator: Rome

Heirs of Alexander-Content-Pack vorgestellt

News Release-Termin Michael Sosinka

Paradox Interactive hat für das Strategiespiel "Imperator: Rome" das "Heirs of Alexander"-Content-Pack und das Update 2.0 veröffentlicht.

Screenshot

Paradox Development Studio und Paradox Thalassic haben heute "Heirs of Alexander" angekündigt, das neue Content-Pack für "Imperator: Rome": "Dieses Content-Pack konzentriert sich auf die Nachfolgereiche des Reiches von Alexander dem Grossen und verleiht dem Spiel mit den grossen Ambitionen der Seleukidischen, Ptolemäischen, Antigonidischen und Makedonischen Reiche zusätzliche Tiefe." Es wird am 16. Februar 2021 erscheinen und von einem kostenlosen Update begleitet. Das Update 2.0 bringt eine umfassende Überarbeitung des Militärsystems ins Spiel und fügt neue Funktionen hinzu, die das Kriegs- und Armee-Management verändern.

Heirs of Alexander

  • Einzigartige Missionsstränge: Neue spezielle Missionsziele für das Antigonidenreich in Anatolien, das Seleukidenreich in Asien und das Ptolemäerreich in Ägypten, Makedonien und Thrakien.
  • Gemeinsame offene Missionsstränge: Diadochen-Missionsziele, die für alle Nachfolgekönigreiche verfügbar sind.
  • Weltwunder-Designer: Neues Tool, mit dem Spieler ihre eigenen benutzerdefinierten Monumente bauen können, die ihrem Standort oder dem gesamten Reich Boni verleihen.
  • Neue Ereignisse: Verschiedene historische Ereignisse, die auf der Geschichte und dem Wirken von Alexanders Nachfolgern basieren.
  • Neue Gottheiten: Regionale Götter und Göttinnen aus den hellenistischen Königreichen.
  • Neue Musik: Drei neue Musiktitel, die die Streitkräfte der Königreiche inspirieren.

Update 2.0

  • Ausgehobene Armeen: Spieler ziehen für ihre Kriege Soldaten aus ihren Provinzen ein. ihre Grösse und Zusammensetzung richtet sich nach den Kulturen und Bevölkerungstypen der Provinz.
  • Legionen: Spieler entwickeln ihre Militärtechnologie weiter, um stehende, professionelle Streitkräfte zu schaffen, die ihr Imperium schützen. Aber sie sollten sich vor deren Kosten und der Tendenz, illoyalen Generälen zu folgen, hüten.
  • Militärgeschichte: Legionen und Söldnereinheiten haben eine Historie, die ihre Leistungen im Laufe der Zeit auflistet und basierend auf ihren Errungenschaften zu Ehrungen oder Bestrafungen führt.
  • Ingenieure: Spezielle Kohorte zur Hilfe bei Belagerungen, Flussüberquerungen und Strassenbau.
  • Änderungen an Erfindungen und militärischen Traditionen: Radikal überarbeitetes Erfindungssystem - Spieler schalten neue Fähigkeiten neben alten Erfindungen frei und formen ihre Zivilisation wie nie zuvor.
  • Diadochische Kriegsziele: Neue gross angelegte Eroberungen, die den hellenistischen Königreichen zur Verfügung stehen, um die Ambitionen der Nachfolgeherrscher besser zu formen.
  • Überarbeitung der Benutzeroberfläche: Komplett überarbeitete Oberfläche, um Optionen und Entscheidungen intuitiver zu gestalten.
  • Und vieles mehr: Neue Einheitenmodelle für ausgehobene und Legionseinheiten, neue Hafenbauoptionen, Änderungen an Forts und Gottheiten.
Quelle: Pressemeldung

Kommentare