Games.ch

Weitere Spielstände in Metal Gear Survive müssen gekauft werden

Auch so funktionieren Mikrotransaktionen

News Michael Sosinka

"Metal Gear Survive" kommt bei den Fans der Marke ohnehin nicht besonders gut an. Die Mikrotransaktionen dürften die Situation kaum verbessern.

Screenshot

In "Metal Gear Survive" kann man nur einen Spielstand bzw. einen Charakter anlegen. Wer mehr will, muss mit der Ingame-Währung dafür blechen, und die darf mit echtem Geld bezahlt werden. Auch so können also die von vielen Spielern kritisierten Mikrotransaktionen genutzt werden. Allerdings ist das keine neue Entwicklung, um fair zu sein.

In einem Bericht bei "Game Rant" heisst es: "Um in Metal Gear Survive einen neuen Charakter (und damit effektiv einen neuen Spielstand) zu erstellen, müssen die Spieler entweder ihren bestehenden Avatar löschen oder 1.000 SV-Münzen bezahlen. SV-Münzen sind die Währung im Spiel, die Spieler mit echtem Geld in Metal Gear Survive kaufen können. Um 1.000 SV-Münzen zu erhalten, müssen die Spieler ein Minimum von 10 US-Dollar ausgeben."

Quelle: gamerant.com

Kommentare