Games.ch

Metro Exodus-Entwickler jagen gerne Grafikkarten hoch

Eigene Spiele sollen weiter als Benchmark herhalten

News Michael Sosinka

4A Games, das derzeit an "Metro Exodus" arbeitet, hofft, dass die eigenen Spiele weiterhin als Benchmark-Tool für viele Gamer herhalten können.

Screenshot

4A Games hofft, dass die eigenen "Metro"-Spiele weiter als Standard für das Benchmarking herhalten können. Die 4A Engine, mit der die "Metro"-Spiele seit 2010 betrieben werden, hat sich immerhin als ziemlich leistungsstark herausgestellt. Die Engine hat sich seitdem stetig weiterentwickelt und wird von vielen Gammern immer noch als Standard-PC-Benchmark-Tool verwendet. Darauf ist 4A Games sehr stolz und der Entwickler möchte das auch für die Zukunft beibehalten.

Jon Bloch, Executive Producer bei 4A Games, sagte: "Hoffentlich sind wir in der Lage, die Metro-Spiele als Standard für jedermanns Benchmarking-Bedürfnisse beizubehalten. Wir lieben es, Grafikkarten in die Luft zu jagen." "Metro Exodus" wird im Herbst 2018 für die Xbox One, die PlayStation 4 und den PC erscheinen.

Kommentare