Games.ch

Weitere Infos zu Pathfinder: Wrath of the Righteous

Kein direkter Nachfolger

News Michael Sosinka

Der Entwickler Owlcat Games arbeitet an dem CRPG "Pathfinder: Wrath of the Righteous", das aber kein direkter Nachfolger zu "Pathfinder: Kingmaker" ist.

Screenshot

Der Entwickler Owlcat Games hat weitere Infos zum isometrischen CRPG "Pathfinder: Wrath of the Righteous" enthüllt. Der Titel tritt in die Fussstapfen der ersten digitalen Adaption von Paizos klassischem Tabletop-RPG "Pathfinder" und basiert auf dem gleichnamigen Abenteuerpfad. "Pathfinder: Wrath of the Righteous" ist zwar kein direktes Sequel zu "Pathfinder: Kingmaker", greift aber die Kernelemente, die den Vorgänger erfolgreich gemacht haben, auf und erweitert diese. Zu den neuen Features zählen das mythische Fortschrittssystem, ein neuer Bereich des Szenarios "Age of Lost Omens" sowie weitere Klassen und Spezialisierungsmöglichkeiten aus der umfangreichen Geschichte von "Pathfinder".

"Wir freuen uns ungemein darüber, heute Pathfinder: Wrath of the Righteous ankündigen zu können. In unserem neuen Titel wollen wir alles beibehalten, was an Kingmaker Spass gemacht hat und darauf aufbauen. Wir haben eine solide Grundlage geschaffen und möchten mit dem nächsten Spiel das CRPG-Genre auf ein neues Level heben," sagt Oleg Shpilchevskiy, Head of Owlcat Games Studio. "Wir möchten uns insbesondere bei der Kingmaker-Community für ihre Unterstützung bedanken, ohne die wir das Spiel nicht entwickeln könnten. Wenn die Zeit reif ist, hoffen wir, dass die Spieler bei Wrath of the Righteous wieder dabei sind."

Alexander Mishulin und Alexander Komzolov kehren in ihren Rollen als Creative Director bzw. Lead Writer zurück und auch Chris Avellone ist zur Unterstützung des Erzählerteams genau wie in "Pathfinder: Kingmaker" mit an Bord. Es heisst: "Pathfinder: Wrath of the Righteous basiert auf dem Abenteuerpfad Wrath of the Righteous des Tabletop-Spiels, enthält aber neue Charaktere, Geschichten und Elemente, um sogar Kennern des Originals etwas Neues zu bieten. Es erzählt die Geschichte eines weitläufigen Konflikts zwischen Sterblichen und Dämonen, bei dem die Spieler eingeladen sind, in eine Welt einzutauchen, die von dämonischen Kräften belagert wird. Während eine grausige Invasion die Welt bedroht, liegt es am Spieler, durch seine Entscheidungen ein einzigartiges Abenteuer zu kreieren und dem Kampf zwischen Gut und Böse seinen Stempel aufzudrücken."

"Um der dämonischen Invasion Einhalt zu gebieten, erhalten der Hauptcharakter sowie seine Gefährten zusätzliche Kräfte aus dem gewählten mythischen Pfad. Diese Pfade sind sehr unterschiedlich angelegt und haben einen grossen Einfluss auf die Geschichte, indem sie Charaktere und Umwelt permanent verändern. So können die Spieler zum Beispiel dem Pfad des unsterblichen Lichs folgen, um mächtige Zaubersprüche zu wirken und eine Armee aus Untoten zu kontrollieren. Als Betrüger sorgen sie indes für unendliches Chaos und können sich sogar inmitten dämonenverseuchter Abgründe amüsieren. Wer den Pfad des Engels wählt, kann himmlische Verbündete herbeirufen und göttliche Strafen auf seine Gegner niederregnen lassen. Und das sind noch lange nicht alle zur Auswahl stehenden Pfade," so die weitere Beschreibung.

Manche Charakterklassen aus "Pathfinder" geben ihr CRPG-Debüt in "Wrath of the Righteous". Darunter befinden sich auch die Fan-Lieblinge Hexe und Orakel. Weitere Klassen und Charakter-Optionen werden in Kürze bekanntgegeben. Die Macher fahren fort: "Der visuelle Stil von Pathfinder: Wrath of the Righteous wurde verbessert und wird sich deutlich von dem von Kingmaker unterscheiden. Wrath of the Righteous spielt in dämonenverseuchten Ödlanden, belagerten Kreuzfahrerstädten und dem verdorbenen, verqueren Abgrund selbst. Der Art Style spiegelt dabei einen epischen Kampf wider, in dem sich die Verteidiger dieser Welt versuchen, den korrumpierenden Kräften der ausserweltlichen Wesen standzuhalten."

Quelle: Pressemeldung

Kommentare