Games.ch

PES 2020 Lite veröffentlicht

Free-to-Play-Version für PC, Xbox One & PS4

News Video Michael Sosinka

Konami hat "eFootball PES 2020 Lite" veröffentlicht. Das ist eine Free-to-Play-Variante der Fussballsimulation. Ein Launch-Trailer macht darauf aufmerksam.

Konami hat heute mit "eFootball PES 2020 Lite" die Free-to-Play-Variante der Fussballsimulation für die Xbox One und den PC veröffentlicht. Die Version für die PlayStation 4 erscheint am 11. Dezember 2019. Zu der kostenlosen Version wird gesagt: "eFootball PES 2020 Lite verfügt über denselben hohen Level an Qualität und authentischem Gameplay wie die Vollversion und erweitert die Community um Spieler, die den aktuellsten Ableger der Fussballsimulation bisher noch nicht ausprobiert haben. So bietet eFootball PES 2020 Lite das Finesse Dribbling-Feature, das in Zusammenarbeit mit dem spanischen Mittelfeldstar Andrés Iniesta entwickelt wurde oder die detaillierte Grafik sowie die überragende Ballphysik der Fussballsimulation."

Zum weiteren Inhalt heisst es: "eFootball PES 2020 Lite verfügt über die grössten Vereine und Lizenzen von eFootball PES 2020, einschliesslich der offiziellen PES-Partnerklubs FC Bayern, FC Barcelona, Manchester United sowie Juventus - letztgenannter Verein exklusiv für PES. Die Spieler können an myClub und Matchday teilnehmen sowie Onlinespiele in Echtzeit gegen Besitzer der Vollversion spielen. Zudem können Nutzer von eFootball PES 2020 Lite an zeitlich begrenzten Wettkämpfen teilnehmen und hochklassiges eSport-Gameplay geniessen."

Es wird ergänzt: "Lokale Partien sowie Spiele im Koop-Modus stehen Besitzern von eFootball PES 2020 Lite zur Verfügung. Ausserdem können die Spieler an eFootball.Open teilnehmen: Spieler aller Leistungsklassen können an diesem Turnier teilnehmen und duellieren sich ausschliesslich in 1vs1-Partien. Wie auch in eFootball PES 2020 wird das Turnier über den Matchday-Modus augetragen, wofür während der Anmeldephase einer von zehn Fussballvereinen ausgewählt und dann über die komplette Zeit des Turniers genutzt wird." Wer zur Vollversion wechselt, darf seinen Spielstand übrigens übernehmen.

Quelle: Pressemeldung

Kommentare