Games.ch

Sonic Forces - Test

Bitte so nic-ht Sega

Test Video Nico getestet auf Nintendo Switch

Die wohl beliebteste Videospielfigur aus dem Hause SEGA hält Einzug auf der Nintendo Switch. In “Sonic Forces“, das auch für die anderen Heimkonsolen erscheint, übernehmen wir dabei die Rolle von gleich drei Protagonisten. In unserem Review verraten wir euch, ob Sonic zu einem gelungenen Switch-Einstand rast.

Gut gegen Böse

Screenshot

Einmalmehr steht dabei der Kampf Gut gegen Böse im Vordergrund. Bösewicht Eggman greift dabei auf die Kraft von einem ominösen Diamanten sowie Antagonist Infinite zurück um die Weltherrschaft zu erlangen. Dies geht Sonic und Co. natürlich komplett gegen den Strich und so treten sie entschieden den Kampf gegen die feindlichen Übernahmepläne an. Glücklicherweise kann Sonic dabei auf die Unterstützung von zwei weiteren Charakteren zählen.

Ich im Spiel!

Neben dem aus den früheren 2D-Ablegern bekannten Retro-Sonic darf auch erstmals eine von euch individuell zusammengestellte Spielfigur am Spiel teilnehmen. Ganz so frei sind wir im Design dabei nicht. So gibt uns das Spiel verschiedene Tierklassen vor, die sich nur minimal unterscheiden. Als Wolf sammeln wir etwa mehr Ringe ein, wohingegen der Hase über andere Fähigkeiten verfügt. Durch den Einbezug eines Avatars erhält die Geschichte eine etwas komische Note. Die Geschichte an sich ist, wie angetönt, nichts revolutionäres, unterhält aber dank den vielen Zwischensequenzen gut. Beinahe jeder Level wird von einer entsprechend gerenderten Videosequenz begleitet.

Screenshot

Kommentare