Games.ch

Neuer Trailer zu Returnal

Beängstigende Gegner werden gezeigt

News Video Michael Sosinka

"Returnal" wird schon bald für die PlayStation 5 erscheinen. Im neuen Trailer sieht man, auf welche feindlichen Gestalten man treffen wird.

Der Entwickler Housemarque und Sony Interactive Entertainment haben einen neuen Trailer zum Third-Person-Actionspiel "Returnal" veröffentlicht, das sich auf die verschiedenen Feinde fokussiert, auf die man treffen wird. "Returnal" wird am 30. April 2021 für die PlayStation 5 erscheinen. Der Creative-Director Harry Krueger ist auch ein wenig auf die Gegner eingegangen: "Der Planet Atropos ist ein finsterer und mysteriöser Ort, und jede Umgebung bietet eigene einzigartige Gegner, denen ihr euch stellen müsst: Von den organischen Parasiten der Überwucherten Ruinen über die eigenartigen Kreaturen des Roten Ödlands bis hin zu den mechanischen Automaten, die in der beängstigenden Verfallenen Zitadelle patrouillieren… Spieler müssen sich einer ganzen Reihe unterschiedlicher Gegner stellen, die dank ihrer einzigartigen Ästhetik und verschiedener Spezialattacken für ganz eigene Gameplay-Nuancen sorgen."

Er ergänzt: "Bei der Erschaffung der organischen Gegner von Returnal waren die biolumineszenten Kreaturen der Tiefsee eine meiner grössten Inspirationsquellen. Sie kommen mir wie Ausserirdische auf Erden vor. Generell ist die Tiefsee ein fremder und irgendwie beunruhigender Ort für uns Menschen. Die Art und Weise, wie sich die dort lebenden Kreaturen mit ihren langen Tentakeln und ihrer leuchtenden Haut bewegen, erscheint uns majestätisch und schön, aber gleichzeitig furchteinflössend. Ausserdem setzen sie ihre Schönheit oft dazu ein, ihre Beute anzulocken oder abzulenken (zum Beispiel, indem sie grelle Lichteffekte hervorbringen), um dann genau im richtigen Moment zuzuschlagen. Es war diese Kombination aus chaotischer Schönheit und albtraumhafter Aggressivität, die wir mit der Ästhetik unserer organischen Kreaturen imitieren wollten." Mehr dazu gibt es im offiziellen PlayStation Blog nachzulesen.

Kommentare