Games.ch

Crystal Dynamics über Spider-Man-Exklusivität in Marvel's Avengers

Mögliches Cross-Play wird davon nicht beeinflusst

News Michael Sosinka

Es gibt viel Kritik dafür, dass ein so wichtiger Held wie Spider-Man nur in der PS4- und PS5-Version von "Marvel's Avengers" spielbar sein wird. Der Crystal Dynamics-Chef ging darauf ein.

Screenshot

Spider-Man wird nur in der PS4- und PS5-Version von "Marvel's Avengers" spielbar sein, was viele Spieler sehr verärgert hat, denn immerhin ist er einer der bekanntesten Superhelden der Welt und nicht nur ein Nebencharakter, auf den man zur Not verzichten könnte. Scot Amos, der Chef von Crystal Dynamics, wurde zunächst gefragt, wie diese Entscheidung zukünftige Cross-Play- und Cross-Progression-Pläne beeinflussen könnte. Später erklärte er, dass die Exklusivität natürlich damit zusammenhängt, dass Sony die Filmrechte hat und ohnehin schon eng mit Marvel zusammenarbeitet, was ebenfalls für die PlayStation-Abteilung gilt. Immerhin bleibt Spider-Man der einzige Plattform-exklusive Charakter.

"Insbesondere aufgrund Sonys einzigartiger Beziehung von Marvel und PlayStation haben wir ein Engagement mit Spider-Man, das wir sonst nicht hätten. Das ist aufgrund dieser Beziehung etwas Einzigartiges, aber wenn man sich die Zukunft anschaut, dann wissen wir, dass wir Gross-Gen haben, PS4 mit PS5 wird funktionieren und Xbox One mit Xbox Series X wird funktionieren, so dass Gross-Gen funktioniert. Cross-Play als ein breiteres Ökosystem zu betrachten, ist etwas, das wir für die Zukunft unbedingt erforschen wollen. Im Moment haben wir keine Versprechen, wir haben keine Ankündigungen, aber es heisst: Hey, dies ist eine vernetzte Welt, wir wollen, dass jeder zusammen spielt, wo er kann. Wenn wir dazu kommen, dann werden wir sicherlich über Cross-Play sprechen, aber im Moment geht es um zwei getrennte Themen, nämlich zu sagen, dass das eine das andere nicht wirklich beeinflusst. Wegen der einzigartigen Beziehung und der grossartigen Partnerschaft zwischen Sony und unserer Zusammenarbeit mit Marvel, die fantastisch ist, wollten wir, dass dies etwas Konkretes ist. Wenn wir uns dann zukünftige Konsolen und andere Ankündigungen anschauen, werden wir sie vornehmen, wenn es an der Zeit ist," so Scot Amos.

Und die weitere Erklärung, warum die anderen Plattformen keinen Spider-Man bekommen: "Die Schönheit von Spider-Man und das, was Spider-Man als Charakter in dieser Welt darstellt, liegt also wieder an der Beziehung mit PlayStation und Marvel. Wir sind diejenigen, die ausführen und liefern können. Wenn es um die Entscheidung geht, wo und was Spider-Man sein kann, dann ist das eine Beziehungsfrage, von der du weisst, dass PlayStation absolut die Rechte daran hat, denn wie bekannt ist, hat Sony dort die Filmrechte und Marvel und Sony sagen: Hey, das ist etwas, was wir tun können, das ist etwas, was wir auf dieser Plattform tun können. Als Kreative haben wir die Möglichkeit, dass wir etwas Einzigartiges, Spassiges und Grossartiges erschaffen können."

Scot Amos merkte an, dass sich die Leute zwar auf die Sache mit Spider-Man fixieren, aber auf der anderen Seite wird es über Jahre neue Inhalte und Charaktere mit hunderten von Stunden an Gameplay geben. Er hofft, dass die Gamer das Geschäft dahinter verstehen werden, denn grundsätzlich gilt: "Aber im Allgemeinen machen wir dieses Spiel für alle. Wir wollen, dass dies der Ort ist, an dem du mit deinem Avengers-Team diese Superhelden-Fantasien ausleben kannst, die mit neuen Charakteren weiter wachsen werden." "Marvel's Avengers" erscheint am 4. September 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4. Ausserdem werden später die Xbox Series X und die PlayStation 5 versorgt.

Kommentare