Games.ch

Blizzard fühlt sich Warcraft 3: Reforged verpflichtet

Reaktion auf die Kritik

News Michael Sosinka

J. Allen Brack, der Präsident von Blizzard Entertainment, hat sich zur Kritik an "Warcraft 3: Reforged" geäussert. Das Spiel soll jetzt verbessert werden.

Screenshot

Im Rahmen der Bekanntgabe der Geschäftszahlen von Activision Blizzard hat sich J. Allen Brack, der Präsident von Blizzard Entertainment, zur massiven Kritik an "Warcraft 3: Reforged" geäussert: "Ehrlich gesagt, es war eine etwas harte Woche. Unsere Community hat wirklich erstaunliche Dinge von uns erwartet, aber wir haben von ihnen gehört, dass wir diese Messlatte nicht erreicht haben."

Das Spiel soll jedoch mit Updates verbessert werden und man will den Gamern mitteilen, wie die nächsten Schritte aussehen werden. "Wir stehen hinter unseren Spielen und haben immer wieder gezeigt, dass wir sie nicht nur unterstützen, sondern auch nach dem Launch weiter ausbauen. Das wollen wir auch hier tun," so J. Allen Brack weiter.

Kommentare