Games.ch

Gamester spielt: The Legend of Zelda: Twilight Princess HD

Einstieg zum Gähnen!

News Video turbowins

Was? Schon zehn Jahre ist es her, als «Twilight Princess» auf dem Wii und Gamecube erschien? Unglaublich! Aber wahr.

Damals trug Link sein Schwert wegen der Nunchuk-Steuerung des Wii in der rechten Hand, das geht doch nicht! Auf Wii U wechselt Link wieder zur gewohnten linken Hand und dadurch wird die komplette Welt gleich noch gespiegelt - schräg aber nötig. Zudem wurde die Optik aufgepeppt - von 480p auf 1080p - die Figuren sehen deutlich besser aus, jedoch gibt es immer noch häufige Clipping-Fehler. Auch Eure Umgebung sieht trotz HD nicht zeitgemäss aus.

Bei «Wind Waker» hat die HD-Transformierung wegen des Zeichenstils besser gepasst. Spielerisch gibt es zu Beginn zu meckern: Der Einstieg ist sehr zäh und dass Link wie gehabt nicht sprechen kann, fördert dies nicht. Ungeduldige Spieler werden auf eine harte Probe gestellt.

Doch - ja, jetzt kommt der gute Part - wenn diese Hürde überwunden ist, zeigt «Twilight Princess» seine spielerische Schönheit. Tolle Rätsel, die wie gehabt wunderbar mit den jeweilig ergatterten Items harmonieren und das Abenteuer hauptsächlich in den 9 Haupt- und zwei Mini-Dungeons auch heute noch zum Erlebnis machen. (raf)

Kommentare