Games.ch

Supremacy-DLC für Call of Duty: Advanced Warfare datiert

Zuerst für Xbox 360 und Xbox One

News Release-Termin Michael Sosinka

Der "Supremacy"-DLC für "Call of Duty: Advanced Warfare" wird bereits in der kommenden Woche erscheinen, zunächst aber nur für die Xbox 360 und die Xbox One

Activision und Sledgehammer Games haben bekannt gegeben, dass der "Supremacy"-DLC für "Call of Duty: Advanced Warfare" am 2. Juni 2015 für die Xbox 360 und die Xbox One erscheinen wird. Die PlayStation 3, die PlayStation 4 und der PC folgen einen Monat später. Einblicke liefert ausserdem der neue Trailer.

"Supremacy führt die Spieler auf einigen der bisher spannendsten Maps zu berühmten Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt. Neue und spannende vertikale Routen geben den Spielern einzigartige Möglichkeiten, den Kampf sowohl durch Exo-Bewegungen als auch durch die neue Exo-Kletterhaken-Fähigkeit zu dominieren. Wir freuen uns ausserdem sehr darüber, dass wir mit Highrise aus Modern Warfare 2 eine der beliebtesten Call of Duty-Maps überhaupt für das Exo- und Kletterhaken-Gameplay neu gestalten," so Michael Condrey, Mitgründer und Studio Head von Sledgehammer Games.

"Es geht aber nicht nur um die vier neuen Multiplayer-Maps, sondern auch um die Fortsetzung der beliebten Exo-Zombies-Saga. Wir sind Riesenfans von Bruce Campbell und dass wir die Möglichkeit haben, ihn zum ohnehin schon grossartigen Aufgebot an Schauspielern in Exo-Zombies hinzuzufügen, ist wirklich etwas ganz Besonderes," meint Glen Schofield, Mitgründer und Studioleiter von Sledgehammer Games.

Der "Supremacy"-DLC enthält vier Multiplayer-Maps, die alle die neue Exo-Kletterhaken-Mechanik zulassen:

  • Parliament: Dieses militärische Frachtschiff, das auf der Themse liegt, bietet nicht nur einen herrlichen Ausblick auf die Stadt London, sondern auch schnelle Kämpfe. Die unterschiedlichen Sichtlinien dieser mittelgrossen Map lassen alle Spielweisen zu. Wer die Punkteserie der Map übernimmt, kann eine Raketensalve abfeuern, um die eigenen Feinde zu vernichten.
  • Kremlin: Die Spieler sollten sich auf der neuen Map Kremlin auf intensive Kämpfe ausserhalb des russischen Präsidentenpalasts einstellen, denn auf dieser mittelgrossen Map mit drei Pfaden gilt es, sich möglichst geschickt durch die zerfallenden Gebäude am Roten Platz zu bewegen. Wer erhöhte Positionen sichert, verschafft dem eigenen Team einen strategischen Vorteil, und mit den Exoskelett-Funktionen kann man dem Minenfeld entgehen, das zur Hälfte des Spiels aktiviert wird.
  • Compound: Die Spieler bereiten sich in einer versteckten Atlas-Trainingseinrichtung in der Wildnis Colorados unter extremen Bedingungen auf den Kampf vor. Auf dieser kleinen, symmetrischen Map, bei der schnelle Gefechte von verwinkelten Bereichen zu den Türmen führen, besteht nur, wer schnell am Abzug ist.
  • Skyrise: Die Spieler werden in einem Atlas-Wolkenkratzer eingesetzt, der über der Akropolis von Athen thront. Diese Map, die auf dem beliebten Klassiker Highrise aus Call of Duty: Modern Warfare 2 von Infinity Ward basiert, erweitert das ursprüngliche Multiplayer-Design um die neuen Exoskelett-Funktionen. Es gilt, die Positionen im Zentrum dieser kleinen bis mittelgrossen Map zu beherrschen, um die wichtigen Navigationspunkte zu kontrollieren.

Die Exo Zombies-Saga wird zudem mit der neuen Episode "Carrier" fortgesetzt. Dieses Mal ist sogar Bruce Campbell dabei. Dazu heisst es: "Im Anschluss an die letzte Episode Infected stösst Bruce Campbell (Army of Darkness, Burn Notice) zum kampferprobten Team von John Malkovich (In the Line of Fire, RED, Burn After Reading), Bill Paxton (Aliens, Titanic, Edge of Tomorrow), Rose McGowan (Planet Terror, Scream) und Jon Bernthal (Fury, The Wolf of Wall Street) hinzu. In Carrier sitzen die vier auf einem Atlas-Flugzeugträger fest. Carrier bietet fortschrittliche neue Waffen, feindliche Atlas-Einsatzteams, Sentinel-Unterstützungstrupps und zahlreiche neue Zombie-Feinde."

Quelle: Pressemeldung

Kommentare