Games.ch

Borderlands 3 mit Unreal Engine 4

Hat viel Entwicklungszeit gespart

News Michael Sosinka

Durch den optimalen Wechseln auf die Unreal Engine 4 konnte Gearbox Software bei der Entwicklung viel Zeit einsparen.

Screenshot

"Borderlands 3" setzt auf die Unreal Engine 4, mit der Gearbox Software sehr zufrieden ist. Scott Velasquez, Online & Social Product Owner von "Borderlands 3", sagte dazu: "Im Gegensatz zu Borderlands 2 und Borderlands: The Pre-Sequel, die auf einer stark modifizierten Unreal Engine 3 liefen, wurde Borderlands 3 von Grund auf neu konzipiert und zwar mithilfe von Epics neuer Unreal Engine 4. Wie immer haben wir sie so angepasst, dass sie den Anforderungen von Borderlands 3 und der Arbeitsweise unseres Teams am besten gerecht wird."

Die Entwickler konnten dabei viel Zeit einsparen: "Ganz besonders stolz sind wir auf die Geschwindigkeit, mit der wir den Engine-Wechsel realisieren konnten, denn so kann man sich normalerweise zwei bis drei zusätzliche Entwicklungsjahre sichern. Hut ab vor dem ganzen Team für diese hervorragende Leistung!" "Borderlands 3" wird am 13. September 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare