Games.ch

Eine Schande, dass in Battlefield 1 keine Frauen hinzugefügt wurden

DICE-Entwickler äussert sich

News Michael Sosinka

Der Executive Producer Aleksander Grondal hätte sich gewünscht, dass bereits in "Battlefield 1" Frauen spielbar gewesen wären. Dabei gibt es sie in einem Add-On.

Screenshot

Es gibt durchaus Spieler, die es als negativ ansehen, dass in "Battlefield V" weibliche Charaktere spielbar sein werden. Gleichzeitig ist der Executive Producer Aleksander Grondal der Ansicht, dass auch schon "Battlefield 1" Frauen benötigt hätte. "Ich denke, es ist eine Schande, dass wir keine Frauen hinzugefügt haben, denn das wäre vielleicht besser für uns gewesen," so Aleksander Grondal, dem es darum geht, dass sich Spieler auf unterschiedliche Weise ausdrücken wollen.

Er ergänzt: "Wenn man Battlefield historisch betrachtet, geht es darum, sich durch das Gameplay auszudrücken, Probleme so zu lösen, wie man es will, und diese Charaktere passen perfekt zu diesem Denken." Kleine Anmerkung: "Battlefield 1" bietet durchaus das weibliche Geschlecht. In der Erweiterung "In the Name of the Tsar" ist ein russisches Frauen-Bataillon verfügbar. Aleksander Grondal meint bestimmt das Hauptspiel.

Kommentare