Games.ch

Bungie muss Inhalte aus Destiny 2 entfernen

Destiny Content Vault angekündigt

News Michael Sosinka

Da "Destiny 2" einfach zu gross und aufgebläht geworden ist, hat Bungie entschieden, Inhalte, auch weil sie nur wenig gespielt werden, aus dem Spiel zu entfernen. Für diesen Zweck wurde der "Destiny Content Vault" eingerichtet. Allerdings werden immer wieder Inhalte aus dem DCV zurückgebracht.

Screenshot

Details zum Destiny Content Vault

  • Destiny 2 ist zu gross, um effizient aktualisiert und gewartet zu werden.
  • Die Grösse und Komplexität des Spiels trägt auch zu mehr Bugs und weniger Innovation bei.
  • Anstatt ein Destiny 3 zu entwickeln und D2 hinter uns zu lassen, werden wir jedes Jahr ältere, weniger aktiv gespielte Inhalte aus dem Live-Spiel in das, was wir Destiny Content Vault (DCV) nennen, überführen.
  • Dies wird es uns ermöglichen, D2 über Jahre hinweg zu ergänzen und zu unterstützen, einschliesslich der drei neuen jährlichen Erweiterungen, die wir heute angekündigt haben, beginnend mit Beyond Light in diesem Herbst.
  • Der DCV wird alle Inhalte von Destiny 1 und alles enthalten, was von Destiny 2 herausgeht.
  • Wir werden jedes Jahr Aktivitäten und Inhalte von Destiny 2 aus dem DCV zurückbringen.
  • Das Unvaulting beginnt in D2 Jahr 4, mit der Rückkehr des Cosmodroms, seinen drei Strikes und der Rückkehr des Vault of Glass-Raids.
  • Die primären D2-Inhalte, die das Spiel verlassen und diesen Herbst in das DCV gehen, sind die Mars, Io, Titan, Merkur und Leviathan - und die von ihnen unterstützten Aktivitäten.
  • Es wird neue Wege geben, sich Exotics zu verdienen, die ursprünglich mit Inhalten verbunden waren, die in das DCV gelangt sind.
  • Dieser Ansatz ermöglicht es uns, schneller auf das Feedback der Spieler zu reagieren, mehr Innovation zu ermöglichen und wird Destiny 2 und die Charaktere auf Jahre hinaus florieren lassen.
  • Weitere Einzelheiten werden bald und im Laufe des Jahres bekannt gegeben.

Wenn Beyond Light veröffentlicht wird, hat der Director folgende Reiseziele:

  • Europa (new)
  • Cosmodrome (unvaulted)
  • Moon
  • Tangled Shore
  • Dreaming City
  • European Dead Zone
  • Nessus

Returning from the DCV

On September 22, 2020:

  • Cosmodrome as a selectable, explorable destination (but not yet at full Destiny 1 parity on 9/22).
  • Note: We’re looking to leverage Cosmodrome’s initial return to expand the new Guardian origin story to the world of Destiny. Veteran players will be able to experience that story as well.
  • Cosmodrome’s Will of Crota strike will also be added to the strikes playlist for all players.

During Season 13:

  • Cosmodrome will be fleshed out to roughly Destiny 1 Year 1 parity.
  • Cosmodrome’s The Devil’s Lair and Fallen S.A.B.E.R. strikes return.

During Year 4:

  • Destiny 1’s first raid, Vault of Glass, returns.

Heading to the DCV

On September 22, 2020:

  • Io, Titan, Mercury, Mars, and Leviathan will be cycled out and no longer be accessible.
  • This includes all PvE activities (including campaigns) on those destinations.

Kommentare