Games.ch

Vorstellung von Elden Ring verschoben?

Leak könnte schuld sein

News Gerücht Michael Sosinka

Wird die nächste Enthüllung von "Elden Ring" nun doch später stattfinden als gedacht? Der jüngste Leak könnte schuld sein.

Screenshot

Der normalerweise gut informierte Gaming-Journalist Jeff Grubb ist sich nicht mehr sicher, ob die Vorstellung von "Elden Ring" noch im März 2021 stattfinden wird. Der jüngste Leak könnte dafür verantwortlich sein. "Ich bin weniger sicher, dass Elden Ring im März enthüllt wird. Ich bin weniger sicher, weil ich denke, dass der Leak die Dinge ein wenig durcheinander gebracht haben könnte," so Jeff Grubb. "Der Grund, warum ich glaube, dass der Leak die Dinge durcheinander gebracht haben könnte, ist der, dass ich denke, dass Bandai Namco jetzt hart durchgreift, herausfindet, wie man die Kommunikation anpasst, sicherstellt, dass sie vollständig verstehen, wie der Leak passiert ist... und dann werden sie den Weg zur offiziellen Ankündigung des Spiels weitergehen."

Es könnte sein, dass "Elden Ring" sogar erst im Juni 2021 zur Zeit der E3 vorgestellt wird: "Es wird Gelegenheiten für sie geben. Wenn sie es nicht von sich aus tun wollen - und sie könnten es von sich aus tun - aber wenn sie es nicht von sich aus tun wollen, ist der Juni nicht mehr weit entfernt. Die E3 wird kommen. Wenn ich es auf die Liste setzen würde, würde ich sagen, ich würde es bis zur E3 erwarten und nicht später."

Quelle: wccftech.com

Kommentare