Games.ch

Frostbite war für Star Wars Jedi: Fallen Order nie eine Option

Wahl fiel auf Unreal Engine 4

News Michael Sosinka

"Star Wars Jedi: Fallen Order" ist ein EA-Spiel und es kommt nicht die Frostbite Engine zum Einsatz? Die Verantwortlichen klären das auf.

Die Frostbite Engine war zuletzt in der Kritik, da sie bei der Entwicklung von "Anthem" viele Probleme verursacht haben soll. Deswegen waren einige Spieler wahrscheinlich glücklich, als sie hörten, dass bei "Star Wars Jedi: Fallen Order" die Unreal Engine 4 zum Einsatz kommt.

Der Game-Director Stig Asmussen und der Respawn-CEO Vince Zampella erwähnten jetzt, dass Frostbite nicht einmal eine Option war, wenn es darum ging, eine Engine für "Star Wars Jedi: Fallen Order" zu wählen. Allerdings muss man sagen, dass Respawn Entertainment zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu Electronic Arts gehörte. Laut Stig Asmussen gab es keine Vorgaben, die Frostbite Engine zu nutzen oder etwas an der Vorgehensweise zu ändern.

"Frostbite ist ein Engine, die EA intern nutzt. Zu diesem Zeitpunkt waren wir ein externes Studio, so dass sie uns nicht einmal zur Verfügung stand. Jetzt, als Teil von EA, wäre sie für uns verfügbar, aber wir werden immer noch die Wahl treffen, die das Beste für das Spiel ist, denn letztendlich erschaffen wir etwas, das beim Spielen Spass machen muss. Also ist es die Technologie, die zu dem passt, was du versuchst zu tun," so Vince Zampella. "Star Wars Jedi: Fallen Order" wird am 15. November 2019 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare