Games.ch

Nintendo-Präsident Satoru Iwata gestorben

Er wurde 55 Jahre alt

News Michael Sosinka

Am Samstag ist der Nintendo-Präsident Satoru Iwata mit 55 Jahren an Krebs gestorben. Er hat das Unternehmen seit dem Jahr 2002 geleitet.

Screenshot

Der Nintendo-Präsident Satoru Iwata ist am Samstag an den Folgen von Gallengangkrebs gestorben, wie sein Unternehmen mitgeteilt hat. Er wurde 55 Jahre alt. Die Krankheit wurde bereits im letzten Jahr entdeckt. Aufgrund der Behandlung verpasste er damals die E3 2014.

Satoru Iwata (am 6. Dezember 1959 in Sapporo geboren) war seit dem Jahr 2002 Präsident bei Nintendo. Unter seiner Führungen kamen Handhelds und Konsolen wie der NDS, der 3DS sowie die Wii und die Wii U auf den Markt. Vor Nintendo hat er in den 80er Jahren bei HAL Laboratories gearbeitet. Dort war er an der Entwicklung von Spielen wie "Earthbound", "Balloon Fight" und "Kirby" beteiligt.

Genyo Takeda (Representative Director, Senior Managing Director) und Shigeru Miyamoto (Representative Director, Senior Managing Director) sollen Nintendo jetzt weiter leiten.

Kommentare