Games.ch

Plague Inc. stellt kein wissenschaftliches Modell dar

Entwickler geben Statement zum Coronavirus ab

News Michael Sosinka

Das Strategiespiel "Plague Inc." hat momentan deutlich mehr Spieler. Das liegt am Coronavirus, das in China ausgebrochen ist.

Screenshot

In China ist ein gefährliches Coronavirus ausgebrochen, welches dazu geführt hat, das sogar ganze Städte in Quarantäne gestellt werden mussten. Auch in Europa sind die ersten Fälle aufgetaucht. Diese Nachrichten sorgten in den vergangenen Tagen dafür, dass die Spielerzahlen des Strategiespiels "Plague Inc." deutlich anstiegen. Die Seite des Entwicklers Ndemic Creations war aufgrund einer Überlastung sogar offline.

In einem Statement sind die Macher auf die aktuelle Situation eingegangen. "Der Ausbruch des Coronavirus in China ist zutiefst besorgniserregend und wir haben viele Fragen von Spielern und Medien erhalten. Plague Inc. ist nun seit acht Jahren auf dem Markt, und wann immer es einen Ausbruch von Krankheiten gibt, sehen wir eine Zunahme der Spieler, da die Menschen versuchen, mehr darüber zu erfahren, wie sich Krankheiten ausbreiten und die Komplexität von Virusausbrüchen zu verstehen.

Wir haben das Spiel speziell so konzipiert, dass es realistisch und informativ ist, ohne dabei ernste Probleme der realen Welt zu sensationell zu machen. Dies wurde von der CDC und anderen führenden medizinischen Organisationen auf der ganzen Welt anerkannt.

Bitte denkt jedoch daran, dass Plague Inc. ein Spiel und kein wissenschaftliches Modell ist und dass der aktuelle Ausbruch des Coronavirus eine sehr reale Situation ist, die eine grosse Anzahl von Menschen betrifft. Wir würden den Spielern immer empfehlen, ihre Informationen direkt von lokalen und globalen Gesundheitsbehörden zu erhalten."

Kommentare