Games.ch

Unterstützung von StarCraft 2 wird zurückgefahren

Keine neuen Inhalte mehr

News Michael Sosinka

Die Unterstützung von "StarCraft 2" wird stark zurückgefahren, aber es kann immer noch Updates mit Balancing-Änderungen und Verbesserungen geben.

Screenshot

Nach 10 Jahren fährt Blizzard Entertainment die Unterstützung von "StarCraft 2" zurück. Falls nötig, wird es zwar noch Verbesserungen am Balancing oder anderen Dingen geben, aber auf neue Inhalte sollte man nicht mehr zählen. "Wir werden StarCraft II weiterhin genauso unterstützen wie unsere anderen langjährig beliebten Spiele wie Brood War und uns hauptsächlich darauf konzentrieren, was unseren eingefleischten Fans und Esports-Communitys besonders wichtig ist. Das bedeutet, dass wir keine zusätzlichen käuflich zu erwerbenden Inhalte wie Kommandanten und Warchests mehr produzieren, aber trotzdem weiterhin Saisonübergänge und Balance-Änderungen durchführen werden. Für das 4. Quartal haben wir kein Balance-Update geplant, weil gerade erst vor ein paar Monaten eines implementiert wurde, aber wir werden, wenn nötig, in Zukunft weiterhin welche vornehmen. Der Esports von StarCraft II hat unbestreitbar einen Platz auf dem Olymp des kompetitiven Profi-Gamings und wird mithilfe unserer Partner ESL Gaming und GSL weiter fortgeführt," so Blizzard Entertainment in einem Statement.

Immerhin ist jetzt mehr Zeit übrig, um sich einem anderen Projekt zu widmen. "Uns ist bewusst, dass sich einige unserer Spieler auf die Dinge gefreut haben, die wir auf Eis legen, aber wir haben auch gute Neuigkeiten für euch: Durch diese Änderung können wir darüber nachdenken, was wir als Nächstes machen wollen, nicht nur im Hinblick auf StarCraft 2, sondern auch auf das gesamte Universum von StarCraft," heisst es. Das könnte durchaus eine Andeutung in Richtung eines neuen "StarCraft"-Spiels sein.

Kommentare