Games.ch

Permadeath in Watch Dogs Legion

Man kann ihn auch abwenden

News Michael Sosinka

In "Watch Dogs Legion" herrscht die ständige Gefahr des Permadeaths, aber man kann stattdessen auch aufgeben und ins Gefängnis gehen.

Screenshot

Wie bereits bekannt sein dürfte, kann man in "Watch Dogs Legion" die Rolle eines jeden NPCs übernehmen. Sie haben alle verschiedene Hintergrundgeschichten, doch wenn sie sterben, bleiben sie für den Rest des Spielverlaufs tot. Man kann den Permadeath eines Charakters jedoch abwenden. So oder so, die Story geht anschliessend mit einem anderen Protagonisten weiter.

"Wenn deine Gesundheit gegen Null geht, trittst du in den schwer verletzten Zustand ein. An diesem Punkt wird dir immer die Möglichkeit geboten, dich zu ergeben und ins Gefängnis zu gehen. Du kannst Charaktere, die ins Gefängnis geschickt wurden, befreien oder warten, bis sie freigelassen werden. Aber wenn du dich entscheidest, dich nicht zu ergeben und weiter zu kämpfen, dann riskierst du den Permadeath," so der Creative-Director Clint Hocking. "Watch Dogs Legion" wird am 6. März 2020 für den PC, die Xbox One und die PlayStation 4 erscheinen.

Kommentare