Games.ch

NBA 2K13

It’s hangtime again

Test Stefan Tschumi getestet auf Xbox 360

Herbst 2012. Und wieder legt 2K einen neuen NBA-Ableger nach. Gewohnt mit der Abkürzung 2K am Anfang und der Jahreszahl hinten weg. Die grosse Neuerung bei "NBA 2K13": Es wurde zu grossen Teilen von der Hip-Hop-Grösse Jay Z mitproduziert. Vom Sound über Präsentationselemente im Spiel bis hin zur Aufmachung des Ganzen. Und dies passt, gibt es doch zwischen der Basketball- und der Hip-Hop-Kultur mehrere Schnittstellen. Also ihr Sofa-Ballers, schnappt euch eure ärmellosen Shirts und die langen Hosen! It’s game time...

Screenshot Das Spiel

"NBA 2K12" war eine Grösse. Ein wahnsinnig gutes Spiel. Schnell zu spielen. Grafisch auf sehr solidem Niveau und unübertroffen in der Soundkulisse. Dazu kommen über fünf Millionen verkaufte Exemplare, sowie 25 Sportspiel-des-Jahres-Auszeichnungen. Damit unterstrich 2K eindrücklich ihre Überlegenheit in Sachen Basketballsimulation.

Doch dessen ist anscheinend nicht genug für die ambitionierten Programmierer aus dem Hause 2K. Mit "NBA 2K13" soll nämlich alles nochmal um einiges besser werden. Aus diesem Grund wurde der legendäre Jay Z als Executive Producer engagiert. Und seine Handschrift merkt man sofort. Allen voran im Sound. Satte Hip-Hop-Beats gibt es für die Gamer auf die Ohren. Musikalisch rockt das Spiel. Und auch optisch macht der neuste Ableger einiges her. Die Stadien sind gewohnt detailreich animiert. Die Fans reagieren dynamisch auf den Spielverlauf und bringen die Arenen zum Brodeln. Die Protagonisten sind super animiert und sehen sehr real aus.Screenshot

Die grösste Neuerung aber bringen zweifelsohne die vielen Verbesserungen im Spiel selbst. Respektive in der Steuerung der Spieler. Und hier kommt der rechte Controle-Stick ins Spiel. Zum ersten Mal wurden alle Dribblingbewegungen auf dem rechten Stick abgelegt. Dies erleichtert es enorm, schnelle Bewegungen auszuführen und dadurch den Gegner schwindlig zu spielen. Ebenfalls auf dem rechten Stick befindet sich die Wurfbelegung. Also für alle die es gewohnt sind, anstatt des X-Buttons, den Stick für den Wurf einzusetzen, bleibt dieser Vorgang unverändert.

Kommentare